Pakistan – Hochkulturen am Indus


17-tägige Pakistan – Reise von Orientaltours

Der Indus-Fluss ist für Pakistan die Lebensader wie der Nil für die Ägypter. Die beeindruckenden Hochkulturen des Indus-Tales sind bis zu 8.000 Jahre alt. Hier hat sich eine der frühesten städtischen Zivilisationen gebildet, hunderte von Jahren bevor man in unseren Breitengraden lernte, Bronze zu nutzen.

Den Gegenpol zur reichen Kultur bildet die atemberaubende Naturkulisse des Hochgebirges, wenn man sich über den Karakorum Highway zum Dach der Welt aufmacht. Bei dieser Reise erleben Sie die bedeutendsten Orte der pakistanischen Geschichte und Gegenwart: von Karachi, der Metropole im Süden, über Thatta, mit seiner gewaltigen Nekropole der Moguln-Zeit, und Mohenjodaro, der größten erhaltenen Stadt der Bronzezeit aus der Harappa-Kultur, führt der Weg Sie zunächst nach Lahore.

Von dort führt Sie die Orientaltours Rundreise weiter nach Islamabad und Taxila, der Hauptstadt des Gandhara-Reiches und schließlich, auf dem berühmten Karakorum Highway, über Chilas und Gilgit bis in das Hunza-Tal.

Sie werfen einen Blick auf den Nanga Parbat, einen der 8.000er des Himalayas. Zu guter Letzt führt Sie der Weg über Peshawar wieder zurück in die Hauptstadt.


Besuchte UNESCO Welterbestätten

  • Ruinen und Totenstadt von Thatta, einer Nekropole mit geschätzten 1 Million Gräbern und gewaltigen Mausoleen der Moguln-Zeit.
  • Mohenjodaro, der Hauptort der Harappa-Kultur und besser erhalten als Harappa selbst, mehr als 4.500 Jahre alt, die größte erhaltene Stadt der Bronzezeit.
  • Lahore, zweitgrößte Stadt des Landes, einst Prunkstadt des Moguln-Reichs, Festung und Shalimar-Gärten.
  • Festung Rohtas, große, sehr gut erhaltene Befestigung aus dem 16. Jh., eines der wichtigsten Beispiele der Anfänge islamischer militärischer Architektur.
  • Taxila, Hauptstadt des Gandhara-Reiches, das von Alexander gebrachte griechische Gesicht des Buddhismus.


Tourverlauf

1. Tag:    Deutschland – Karachi

Eigene Anreise nach Karachi. Nach Ankunft Transfer ins Hotel und freie Zeit.

2. Tag:    Karachi

Am Nachmittag beginnen Sie mit Ihrer Erkundung der Stadt. Mit beinahe 13 Mio. Einwohnern ist diese Metropole eine der größten Städte der Welt. Sie besichtigen das Nationalmuseum, in dem Sie bereits viele Artefakte der Indus-Kulturen und herausragende Skulpturen des buddhistischen Gandhara-Reiches sehen werden. Das Mausoleum des Gründers von Pakistan, Mohammed Ali Jinnah, ist eine weitere wichtige Station. Außerdem tauchen Sie ein in das lebhafte Treiben des Bohri Basars, in dem Sie Stoffe, Kleidung und vieles andere erwerben können. Transfer zurück zum Hotel. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

A

3. Tag:  Karachi – Thatta – Mohenjodaro – Sukkur

Frühstück im Hotel. Dann zeitige  Fahrt nach Osten, nach Thatta. Hier sollen bereits die Truppen Alexanders des Großen gerastet haben. Zur höchsten Blüte gelangte die Stadt im 15. Jh. als Hauptstadt der Mogul-Herrscher. Besichtigung der Ruinen und der Shah Jehan Moschee, die gleichzeitig mit dem Taj Mahal fertiggestellt wurde und den gleichen Erbauer hat. Nahe bei Thatta liegen die Makli Hügel, eine gewaltige Nekropole mit einem Ausmaß von rund 15 Quadratkilometern und bis zu einer Million Gräber. Makli bildet zusammen mit Thatta eine UNESCO Weltkulturerbestätte. Hier sollen 125.000 Sufi-Heilige bestattet sein, aber auch Könige und Prinzen, Feldherrn und Statthalter, Philosophen, Dichter und Sänger.  Außerdem Besichtigung von Choukundi, mit seinen reich verzierten Krieger- und Familiengräbern des 17. und 18. Jh.s und Bhanbores, einer alten Handels- und Hafenstadt. Hier steht die älteste Moschee des indischen Subkontinents.  Weiterfahrt nach Sukkur. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

F/A

4.  Tag:    Sukkur – Mohenjodaro  – Sukkur

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Mohenjodaro (UNESCO Weltkulturerbe). Hier lag vermutlich das Hauptzentrum der Harappa- oder Indus-Kultur. Die Ruinen Mohenjodaros sind auch besser erhalten als die Harappas. Der Name bedeutet „Hügel der Toten“. Immer noch beeindruckend ist die jetzt noch bis zu 15 m emporragende Zitadelle. Im Grabungsareal fanden sich auch Siegel mit der Indus-Schrift, die noch nicht entziffert werden konnte. Bemerkenswert ist auch die ausdifferenzierte Wasserversorgung mitsamt Abwasserkanälen. Nach den ausführlichen Besichtigungen Weiterfahrt nach Sukkur. Unterwegs besichtigen Sie die Ausgrabungsstätte Kot Diji. In Sukkur Besuch des Basars. Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

5. Tag:    Sukkur – Multan

Von Sukkur fahren Sie heute stromaufwärts dem Verlauf des Indus folgend nach Multan. Unterwegs machen Sie Halt für Fotostopps und Pausen. Außerdem machen Sie einen Abstecher nach Uch Sharif, wo Sie das Bibi Jawindi Mausoleum besuchen. Ankunft in Multan am späten Nachmittag. Multan gilt als die „Stadt der Heiligen“ wegen der zahlreichen Sufi-Schreine, die sich hier befinden. Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

F/A

6. Tag:    Multan – Harappa – Lahore

Nach einem frühen Frühstück Besichtigung des Schah Rukne Alam Schreins, eines der berühmtesten Mausoleen Multans. Danach Fahrt von Multan nach Lahore. Unterwegs Stopp bei den Ruinen von Harappa zur Besichtigung. Dieser namengebende Ort der Induskultur war zwischen 2600 und 1800 v. Chr. ein bedeutendes Handelszentrum. Artefakte aus Harappa wurden im weit entfernten Sumer gefunden. Die antike Stadt bestand aus zwei Teilen: das Wohngebiet im Osten, die Zitadelle mit einer starken Befestigung im Westen. Anschließend Weiterfahrt nach Lahore an den Ufern des Ravi-Flusses. Lahore ist die zweitgrößte Stadt Pakistans und ein industrielles und kulturelles Zentrum des Landes – quasi die kulturelle Hauptstadt Pakistans -, hier sitzt in ‚Lollywood‘ die Filmindustrie des Landes. Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

7. Tag:    Lahore

Lahore erlebte seine Blüte in der Moguln-Zeit. Architektonisch ist die Stadt heute von einer Vielfalt von Stilen geprägt. Außer den Moguln haben auch die Briten mit repräsentativen Regierungsgebäuden und natürlich die Moderne ihre Spuren hinterlassen. Ganztägige Besichtigung der Stadt. Sie beginnen mit dem Fort, welches in der Mogulnzeit prachtvoll renoviert und schließlich mit weißem Marmor verkleidet wurde und zusammen mit den Shalimar-Gärten ein UNESCO Weltkulturerbe bildet. Gegenüber der Festung liegt die Badshahi Moschee, der ‚kaiserlichen Moschee‘, wie sie übersetzt heißt. Sie ist eine der größten Moscheen der Welt und wurde Ende des 17. Jh. erbaut.

Danach Besuch des Museums von Lahore und des Anarkali Basars. Am Nachmittag besichtigen Sie die Shalimar-Gärten, die Schah Jehan, der Erbauer des Taj Mahal, der in Lahore geboren wurde, errichten ließ. Die Gärten wurden nach dem gleichnamigen Vorbild in Kaschmir errichtet und sollen den Menschen – insbesondere die Liebenden – mit Teichen, Fontänen, Blumen und Vögeln „die reinste aller menschlichen Freuden“ – so die Übersetzung von ‚Shalimar‘ – schenken.

Schließlich kurze Fahrt zum Grenzübergang Wagah. Hier werden jeden Abend mit großem und farbenprächtigem Zeremoniell die Fahnen beiderseits der Grenzen eingeholt. Rückfahrt nach Lahore. Fakultativ haben Sie heute Abend die Möglichkeit ein Spezialitäten-Essen im Cuckoo’s Restaurant in Lahore zu genießen. Übernachtung im Hotel.

F/A

8. Tag:    Lahore – Islamabad

Frühstück im Hotel und Fahrt über die gut ausgebaute Fernstraße nach Islamabad, der Hauptstadt Pakistans. Unterwegs besichtigen Sie das Jahangir-Mausoleum, Hiran Minar in Sheikhupura und die imposanten Festung von Rohtas (UNESCO-Weltkulturerbe), die zwischen 1540 und 1547 erbaut wurde.
Die Hauptbefestigung bildet mehr als 4 km massive Mauern. Sie gilt als ein wichtiges Beispiel für islamische Befestigungen im asiatischen Raum. Nach der Besichtigung Fahrt nach Islamabad. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

9. Tag:    Islamabad – Taxila – Naran

Nach dem Frühstück fahren Sie 35 km nach Taxila. Taxila, ein UNESCO Weltkulturerbe, war die historische Hauptstadt des Reiches Gandhara, der östlichsten Satrapie des Perserreiches der Achämeniden im 6. Jh. v. Chr.  Mehrere Eroberungen später, u a. durch Alexander den Großen, wurde die Stadt unter Asoka dem Großen zu einem Bildungszentrum, das auch Künstler und Philosophen anzog.

Heutzutage ist Taxila ein Mekka für Archäologie-Begeisterte. Neben dem Museum besuchen Sie die Stadtviertel bzw. Bauperioden von  Jaulian und Sirkap. Von Taxila aus fahren Sie aus der Ebene hinauf in das Hochgebirge. Die heutige Etappe bringt Sie bis nach Naran, mitten im malerischen Kagan-Tal. Vor dem Bau des Karakorum Highway war dieses 150 km lange Tal die Hauptverbindung nach Gilgit und Baltistan. Abendessen. Übernachtung im einfachen Motel.

F/A

10. Tag:    Naran – Chilas – Gilgit

Schon früh am Morgen erwartet Sie einer der – wortwörtlichen – Höhepunkte Ihrer Reise: heute überqueren Sie den Babusar Pass auf dem Weg nach Chilas, der auf 4.170 m Höhe ungefähr 50 km vom Nanga Parbat entfernt liegt. Von hier aus geht es weiter nach Chilas, wo Sie auf den Karakorum Highway stoßen.

In Chilas Besichtigungen der Felsinschriften und Gravuren, die hier über viele Jahrhunderte von den Reisenden auf der Seidenstraße hinterlassen wurden. Danach Weiterfahrt auf dem Karakorum Highway in Richtung Gilgit. Der Karakorum Highway ist 1.280 km lang und die höchstgelegene Fernstraße der Welt. Er verbindet Pakistan und China. Unterwegs Fotostopp bei einem Aussichtspunkt, von dem aus man bei klarem Wetter den 8.126 m hohen Nanga Parbat, den „König der Berge“ sehen kann. Weiterfahrt nach Gilgit. Bei Ankunft Transfer zum Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

11. Tag:    Gilgit – Hunza

Am Vormittag Besichtigung von Gilgit, die bedeutendste Stadt und Hauptstadt der Region Gilgit-Baltistan. Sie spazieren über den Basar, besichtigen die Hängebrücke und einer aus dem Felsen gehauenen Buddha-Statue. Am Nachmittag Fahrt nach Hunza. Unterwegs Stopp bei einem Aussichtspunkt, von dem aus man den Rakaposhi sehen kann, zuckerhutförmig und mit gewaltigen Eiswänden, die im Sonnenschein leuchten, und beeindruckende 7.780 m hoch. Nach Ankunft in Hunza Transfer zum einfachen Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

12. Tag:    Hunza

Für den heutigen Ausflug in das wunderschön grüne Hunzatal steigen Sie auf Geländefahrzeuge um. Sie besuchen das Baltit Fort, ein jahrhundertealter Stammsitz der Ajescho-Dynastie, und das Altit Fort, die Vorgängerfestung von Baltit. Diese Wehranlagen sicherten zum einen die Karawanen auf ihrem Weg von China ins Indus-Tal, zum anderen wurden hier aber natürlich auch Zölle eingetrieben. Baltit liegt auf einer Klippe, die Aussicht von hier auf die dahinter liegende Schlucht und den Ultar Gletscher ist phantastisch. Danach Spaziergang entlang der Wasserkanäle und durch den Ort Altit. Besuch bei einer Familie und Gelegenheit, etwas über den Alltag und das Leben im „Tal der Hundertjährigen“ zu erfahren. Abends Rückfahrt zum Hotel. Abendessen. Übernachtung.

F/A

13. Tag:    Hunza – Chilas

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Hunza-Tal. Über den Karakorum Highway fahren Sie zurück nach Chilas. Die Fahrt nimmt den ganzen Tag in Anspruch. Nach Ankunft Abendessen. Übernachtung im Hotel.

F/A

14. Tag:    Chilas – Abbottabad

Fahrt auf dem Ihnen bisher noch nicht bekannten Teil des Karakorum Highway nach Abbottabad. Unterwegs Besichtigung der Felsbilder von Shatial. In Abbottabad Abendessen. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

F/A

15. Tag:    Abbottabad – Peshawar

Wenn es die aktuelle Sicherheitslage zulässt, reisen Sie heute nach Peshawar (vorbehaltlich Rückbestätigung). Alternativ Fahrt nach Islamabad und Rest des Tages zur freien Verfügung, zum Entspannen oder Souvenirs einkaufen.
Nach der Ankunft in Peshawar beginnen am Nachmittag die Besichtigungen. Die feinsten Artefakte des buddhistischen Gandhara-Königreiches sind hier im Museum zu sehen. Danach betreten Sie die Altstadt durch das Kabul-Tor, eines von 16 Toren, die zum Qissa Khawani Basar und der ‚Straße der Geschichtenerzähler’ führen.
Sie machen einen Abstecher zum Basar der Kupferschmiede. Außerdem Besuch der aus dem 17. Jh. stammenden Mahabat Khan Moschee. Schließlich führt Sie der Weg zum Balar Hisar Fort, das aus dem 16. Jh. stammt. Abendessen. Übernachtung im Hotel.

F/A

16. Tag:    Peshawar – Islamabad

Am Vormittag Fahrt nach Islamabad. Nachmittags Besichtigungen in der Hauptstadt Pakistans. Besichtigung der Faisal Masjid Moschee, der derzeit größten Moschee der Welt. Danach begeben Sie sich auf einen Aussichtspunkt für einen Überblick über die Stadt. Abschließend sehen Sie das Pakistan Monument, das den Gründern und der Kultur des Landes gewidmet ist. Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

F/A

17. Tag:    Islamabad – Deutschland

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen für Ihren Flug zurück nach Deutschland. Ankunft am Abend.


Legende:
F = Frühstück M = Mittagessen P = Picknick A = Abendessen


Leistungen inklusive

  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 3-4* Hotels (Landeskategorie) bzw. bestmögliche Unterkünfte auf der Rundreise (im Kagan-Tal und auf dem KKH einfacher Standard)
  • Halbpension (14 x Frühstück, 15 x Abendessen)
  • Alle Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im klimatisierten Bus bzw. 4WD Geländewagen für den Ausflug ins Hunza-Tal
  • Eintrittsgelder und Gebühren
  • lokaler deutschsprachiger begleitender Reiseleiter
  • Gepäckträgergebühren
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung


Leistungen exklusive

  • Internationale Flüge Deutschland – Karachi und Islamabad – Deutschland
  • Kosten für Visa Pakistan
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer
  • persönlichen Ausgaben
  • Reiseversicherungen


Hinweise

  • Bei Buchung dieser Reise benötigen wir von Ihnen den Nachweis einer gültigen Auslandsreisekrankenversicherung mit Rückholkostendeckung. Gerne machen wir Ihnen hierzu auch ein Angebot.
  • Programmänderungen bleiben vorbehalten.
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.
  • Orientaltours behält sich Änderungen ausdrücklich vor.


Übrigens:

Wir organisieren für Sie gerne auch ein individuelles Vor- oder Nachprogramm.

Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit!


Pakistan Reisen

Termine 2020

21.03.2020 - 06.04.2020
OT-PAK-006-20
19.09.2020 - 05.10.2020
OT-PAK-007-20

Preise pro Person

im Doppelzimmer (ab 3 Personen)
2.990,- €
Einzelzimmerzuschlag
680,- €
Aufpreis pro Person im DZ, bei Individualreise (2 Personen)
75,- €

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl
2 Personen
Maximalteilnehmerzahl
12 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Titel der angefragten Reise

Datum der angefragten Reise

Nachricht*





* Pflichtfelder