Jordanien – Terra Sancta

Kulturschätze  und Begegnungen im Land der Nabatäer.

9-tägige Jordanien Reise mit Orientaltours vom 03.10. bis 11.10.2022.
Als Schnittpunkt von beduinischer und städtischer Zivilisation blickt Jordanien auf eine lange Geschichte zurück. Gestalten der Bibel, wie Moses, aber auch Nabatäer und Römer, sowie später der Islam haben das Land nachhaltig geprägt und ihre Spuren hinterlassen. – Was gerade für das heutige Königreich Jordanien von großer Bedeutung bei der Entwicklung des Tourismus ist.

In einem faszinierenden Zusammenspiel von Landschaften und Kulturen sind noch heute beeindruckende Orte zu sehen: das römische Gerasa, der Berg Nebo, von dem aus Moses ins Gelobte Land geschaut haben soll, das Wadi Rum, das Tote Meer und das alles überwältigende Petra.

Entdecken Sie mit Orientaltours die einzigartigen UNESCO Welterbestätten und Highlights Jordaniens auf einer unvergesslichen Rundreise. Willkommen im legendären Land der Nabatäer!



Hinweis:
Das Auswärtige Amt hat Jordanien mit Wirkung vom 03.03.2022 aus der Liste der COVID-19 Hochrisikogebiete gelöscht.

Seit dem 1. März 2022 verlangt die jordanische Regierung weder einen PCR-Test bei Abflug noch bei Ankunft.
Es ist aber eine Online-Reiseanmeldung und das Herunterladen eines zugehörigen QR-Codes erforderlich.
Link zur Reiseanmeldung: https://www.gateway2jordan.gov.jo


Tourverlauf

1. Tag:    Frankfurt – Amman

Flug mit der Royal Jordanian von Frankfurt nach Amman gegen 15.50 Uhr. Ankunft am Abend gegen 21.05 Uhr. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Treffen mit dem Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

2. Tag:    Amman

Vormittags besichtigen Sie zunächst die jordanische Hauptstadt Amman, eine moderne Metropole auf antiken Fundamenten. Sie besuchen die Zitadelle, die seit der Bronzezeit ein wichtiger Ort für die vielen Kulturen, die über die Jahrhunderte hier siedelten, war. Römer, Byzantiner und Umayyaden hinterließen hier Ihre Spuren wie den Tempel des Herkules, das Tor des Ammon, der Umayyaden-Palast und das römische Theater. Einen kuriosen Anblick bieten die um den Tempel verstreuten Überreste einer einst überlebensgroßen Herkules-Skulptur. Sie besuchen das Nationalmuseum, in dem alle bedeutenden archäologischen Funde Jordaniens untergebracht sind, und fahren weiter zu den östlich gelegenen umayyadischen Wüstenschlössern Azrak, Quseir Amra (Weltkulturerbe) und Harane, beeindruckende Beispiele islamischer Baukunst. Die bemerkenswerten, figurativ bemalten Wände der Empfangshalle und des Hammam von Quseir Amra bringen die säkulare Kultur jener Zeit zum Ausdruck. Ein weiterer Programmpunkt ist heute ein Besuch der Theodor Schneller Schule. Kinder und Jugendlichen aus armen und schwierigen Verhältnissen bekommen hier die Chance auf ein besseres Leben.
Übernachtung im Hotel.

F/A

3. Tag:    Amman – Gerasa – Gadara – Amman (ca. 250 km)

Eine Autostunde von Amman liegt Gerasa, eine der besterhaltenen römischen Stadtanlagen des Orients. Hippodrom, Tempel, Ovaler Platz, die Säulenstraße, byzantinische Kirchen lassen während des ausführlichen Rundganges die römische Zeit wieder lebendig werden.
Anschließend Weiterfahrt nach Gadara, dem heutigen Umm Qais, das wie auch Gerasa, einst Mitglied der Dekapolis – die 10 antiken Städte östlich und südlich des Sees Genezareth – war. Zwar wesentlich kleiner, beeindruckt es zum einen durch seine Basaltbauten und zum anderen durch seine einzigartige Lage oberhalb des Jordantales, mit Blick auf die Golanhöhen und den See Genezareth.
Unterwegs besuchen wir die Jordan River Foundation, eine Stiftung im Bereich Erziehung & Bildung um Frauen und Kinder zu fördern. Die Stiftung ist unter der Schirmherrschaft der Königin Rania.
Rückfahrt nach Amman und Übernachtung im Hotel.

F/A

4. Tag:    Amman – Berg Nebo – Madaba – Kerak – Petra (ca. 330 km)

Kurze Fahrt von Amman zum Berg Nebo, von wo sich bei guter Wetterlage ein grandioser Blick auf das Tote Meer eröffnet. Moses soll nach seinem Auszug aus Ägypten von hier in das Gelobte Land geschaut haben. Sie besichtigen die Kirche mit zahlreichen Mosaiken. Im nahen Madaba sehen Sie die Sankt-Georgs-Kirche mit ihrem berühmten Fußbodenmosaik, der Landkarte Palästinas.

Entlang des antiken Königsweges fahren Sie weiter nach Süden, durchqueren das imposante Wadi Mujib, Jordaniens “Grand Canyon” und gelangen schließlich nach Kerak, wo hoch über der Stadt die riesige Kreuzritterfestung von thront. Sie besuchen diese, bevor Sie am späten Nachmittag nach Petra weiterfahren. Übernachtung im Hotel.

F/A

5. Tag:    Petra

Ausführlich besichtigen Sie Petra, die faszinierende Hauptstadt des antiken Reiches der Nabatäer. Seit prähistorischer Zeit besiedelt, war die Karawanenstadt ein wichtiger Schnittpunkt Arabien, Ägypten und Phönizien. Die zahlreichen einmaligen Felsgräber und Paläste, teils gebaut teils gehauen in rotfarbenen Sandstein, stellen eine einzigartige Verschmelzung hellenistsicher und orientalischer Traditionen dar.

Petra ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe sondern auch eine der berühmtesten archäologischen Stätten der Welt. Vom so genannten Schatzhaus des Pharao wandern Sie zu vielen weiteren Gräbern, passieren das Theater, gehen u.a. über die Reste der Säulenstraße bis hin zum Kloster, von wo aus sich wenige Meter weiter ein großartiger Blick ins Wadi Araba bietet.
Übernachtung im Hotel.

F/A

6. Tag:    Petra – Wadi Rum (ca. 95 km)

Am Vormittag ist nochmals Gelegenheit zu einem individuellen Besuch von Petra, beispielsweise des Opferplatzes. Nach dem Mittag fahren Sie ins Wadi Rum mit seinen bizarren Felsformationen und roten Sanddünenfeldern, deren Zauber sich schon Lawrence von Arabien nicht zu entziehen vermochte. Das Gebiet gilt heute als UNESCO-Welterbe.
Dort unternehmen Sie eine zweistündige Jeep-Fahrt mit vielen Stopps durch das Wadi und seine Dünenlandschaft. Im Anschluss Barbeque-Abendessen im Wadi Rum und Übernachtung im Wüstencamp.

F/A

7. Tag:    Wadi Rum – Aqaba (ca. 65 km)

Am Morgen besuchen Sie eine Beduinenfamilie. Anschließend führt Sie die Fahrt weiter nach Aqaba, der einzigen Hafenstadt Jordaniens, gelegen am Roten Meer. Bereits in der Antike war die in ptolemäischer Zeit als Berenike bekannte Stadt ein wichtiges Handelszentrum. Die besichtigen die Festungsanlage, die im 16. Jh. von den Mamluken erbaut wurde und in ottomanischer Zeit als Station für Pilger auf Ihrem Weg in das Heilige Land diente.
Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung – wie wäre es z.B. mit einer erfrischenden Erholung am Pool? Abends bummeln Sie über den Basar und genießen Ihr Abendessen in einem orientalischen Fischrestaurant. Übernachtung im Hotel.

F/A

8. Tag:    Fahrt zum Toten Meer (ca. 300 km)

Morgens Fahrt durch das eindrucksvolle Wadi Araba, das zugleich die Grenze zu Israel bildet, in Richtung Totes Meer, dem tiefsten zugänglichen Ort der Erde.
Nach dem Einchecken im Hotel können Sie diesen Tag individuell gestalten, etwa mit einem Bad im Meer. Durch den extrem hohen Salzgehalt von etwa 30 % ist es unmöglich unterzugehen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

9. Tag:    Totes Meer – Flughafen Amman – Frankfurt

Transfer zum Flughafen Amman und Rückflug nach Deutschland.

F


Legende:
F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen / P = Picknick


Leistungen inklusive

  • Internationale Flüge mit der Royal Jordanian in der Economy Class von Frankfurt – Amman – Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren (Stand Dez 21, Änderungen seitens der Fluggesellschaft vorbehalten)
  • 9 –tägige Rundreise lt. Programm
  • 7 Übernachtungen im DZ in ausgewählten Mittelklassehotels (4*, nach Landeskategorie)
  • 1 Übernachtung im festen Zelt-Camp im Wadi Rum (mit Gemeinschaftsduschen und –toiletten)
  • Verpflegung wie im Programm angegeben (F = Frühstück, A = Abendessen),
    davon 2 Abendessen in orientalischen Restaurants
  • Reisebegleitung ab Frankfurt 
  • Deutschsprachige lokale Reiseleitung ab/bis Amman
  • Alle Transfers und Touren in klimatisierten Pkws
  • Besuch der Theodor – Schneller – Schule an Tag 2
  • Besuch der Jordan River Foundation an Tag 3
  • Begegnung mit einer Beduinenfamilie zum Tee und Gebäck an Tag 7
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren
  • Kostenfreies Touristenvisum
  • Kurzer Pferderitt in Petra
  • Ca. 2-stündige Jeeptour im Wadi Rum
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung
  • Reise und Länderinformationen Jordanien.


Leistungen exklusive

  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Trinkgelder für Fahrer und Reiseleiter (pro Person pro Tag: Fahrer 4,- Euro / Guide 4,- Euro)
  • Reiseversicherungen.


Hinweise

  • Programmänderungen bleiben vorbehalten.
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.


Übrigens:

Wir organisieren für Sie gerne auch ein individuelles Vor- oder Nachprogramm zu dieser Reise.

Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit. Wir beraten Sie gerne!

Reisen nach Jordadanien

Termin 2022

03.10.2022 - 11.10.2022
OT-JOR-001-22

Preise

pro Person im Doppelzimmer:
2.379,- €
Einzelzimmerzuschlag:
360,- €

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
10 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

    Vor- und Nachname*

    E-Mail-Adresse*

    Titel der angefragten Reise

    Datum der angefragten Reise

    Nachricht*





    * Pflichtfelder