Usbekistan – Das Herz der Seidenstraße


12-tägige Reise in das Reich der Sheherazadeh

Viele Jahrhunderte lang verband die „Große Seidenstraße“ die Handelszentren von Orient und Okzident. Die endlosen Karawanen zogen mit ihren Gütern über 12.000 km von Venedig bis nach China. Usbekistan war dank seiner Lage das Herz dieser Seidenstraße und es entstanden entlang der Handelsroute bedeutende Städte wie Samarkand, Buchara und Chiva. Noch heute spürt man beim Besuch dieser Städte durch die zahllosen Bauwerke den einstigen Wohlstand und die Macht dieser Region.

Entdecken Sie mit Orientaltours auf dieser geführten Privatreise ab 2 Personen durch Usbekistan die offene und herzliche Art der Menschen, die Sie ebenso begeistern wird, wie die endlosen Wüsten -und Steppenlandschaften auf denen einst die Karawanen unterwegs waren.

Lassen Sie sich begeistern vom Reich der Sheherazadeh und einem beeindruckendem Stück der legendären Seidenstraße, die bereits Marco Polo in ihren Bann gezogen hat.

NEU: Visapflicht für Bundesbürger entfällt!

Im Zuge der Öffnung Usbekistans für den Tourismus wurden vor kurzem umfangreiche Reiseerleichterungen beschlossen. Für Bürger der Bundesrepublik Deutschland entfällt daher ab dem 15. Januar 2019 die Visapflicht für touristische Reisen. Ab diesem Zeitpunkt können Reisende sich visafrei für 30 Tage in Usbekistan aufhalten.


Tourverlauf

1.Tag: Frankfurt – Taschkent   

Vormittags Flug nach Taschkent. Ankunft am Abend mit anschließendem Transfer zum Hotel.

F/A

2.Tag: Taschkent

Erstmals wurde Taschkent, das übersetzt Stadt der Steine heißt, im 10/11. Jh. erwähnt. Im 16. Jh. war die Stadt bereits ein bedeutendes Handelszentrum der Schaibaniden. Starke Erdbeben zerstörten Taschkent im Jahr 1966. Im Jahr 1970 begann man mit dem Bau der Metro und somit verfügt die Stadt über die einzige Metro in ganz Mittelasien. Dieses Erlebnis einer  Metrofahrt werden Sie heute genießen können. Gegen 11.00 fahren Sie in die orientalische  Altstadt und machen dort die Besichtigungen zu Fuß: Besuch der Medresen Barak Khan und einer alten Bibliothek, die einen original Koran aus dem 7. Jh. ausstellt.

Die Medrese gehört zum Ensemble Hasrati Khan, dass im Jahr 2007 komplett renoviert wurde. Danach Besuch des schönen Bauernmarktes Chorsu mit seinen lebendigen Marktfrauen. Die Besichtigungen enden in dem sehr sehenswerten Museum für angewandte Kunst, wo sie ausgewählte Unikate aus Keramik, Seide, Teppiche und die berühmten Suzanis (gestickte Teppiche) aus der Zeit Mitte des 19. Jh. bis zur Gegenwart bewundern können.

F/A

3. Tag:  Taschkent – Samarkand   

Morgens Fahrt mit dem Schnellzug Afrosiab nach Samarkand. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Einer der Höhepunkte der Reise erwartet Sie in Samarkand. Und damit sind viele Baudenkmäler wertvolle Zeitzeugen der glorreichen Vergangenheit Samarkands gemeint. Einer der schönsten Plätze der Welt mit seinen 3 Medresen ist natürlich der Registan. Eine Meisterleistung seiner Bauherren. Ausführliche Besichtigung.

Unterwegs kehren wir bei einem Kalligraphie Meister ein, der uns interessante Schriftzeichen vorführt und eine kleine Vorführung seiner Kunst bietet. Mittagspause. Am Nachmittag fahren Sie an den Stadtrand um die Ausgrabungen von Afrosiab und die historischen Überreste von Marakanda  (heute Samarkand) zu erforschen. Anschließend erfahren Sie noch viel Interessantes über die althergebrachte Produktion von handgeschöpftem Papier in einer traditionellen Papiermanufaktur, die sehr idyllisch im Grünen liegt. Am Abend erleben Sie ein traditionelles Abendessen mit dem Nationalgericht Plov bei einer usbekischen Familie.

F/A

4. Tag: Samarkand   

Morgens erleben Sie den großen Komplex der Nekropole Sah-i-Zinda mit seinen vielen Grabstätten. Nehmen Sie sich Zeit, um das Kommen und Gehen der frommen Pilger zu beobachten. Die Menschen sind volksfromm und sehr offen gegenüber westlichen Besuchern. Gerne lässt man sich dabei stolz mit der Familie fotografieren. Das stimmungsvolle Licht-und Schattenspiel auf den blau glasierten Fayencen  lässt sich wunderbar fotografisch in Szene setzen.

Möglichkeit einen Spaziergangs zu Fuß (ca. 20 Minuten) zur rekonstruierten beeindruckenden Moschee Bibi Hanim, die nach der schönsten Ehefrau von Amir Timur benannt wurde. Zu dem Bau der Moschee hören Sie viele Geschichten von ihrem usbekischen Reiseleiter. Ganz in der Nähe befindet sich der Siyob-Basar. Hier ist das Warenangebot an Früchten, Gemüsen und orientalischen Gewürzen unermesslich groß. Mittagspause in einem lokalen Teehaus. Der Tag endet an der legendären Grabstätte von Amir Timur und seinen Verwandten am grandiosen Grabmal von Gur Emir.  Abendessen und Übernachtung.

F/A

5. Tag: Samarkand 

Eine neuer spannender Tag erwartet Sie: vormittags Besuch des Observatoriums des Ulugbek und Besuch des Grab des Daniels. Was wäre ein Besuch auf der Seidenstraße ohne einen Blick auf die wertvollen Teppiche zu werfen. Besuch einer Teppichmanufaktur. Dort erfahren Sie mehr über die kunstvolle Knüpfarbeit. Anschließend besuchen Sie eine deutschstämmige Familie, die zu einer Minderheit gehört. Sie hören ihre Geschichte und erfahren viel über das Leben in Samarkand. Im Anschluss sind Sie zum Brotbacken in einer privaten Bäckerei eingeladen.

Fakultativ:  Theater der orientalischen Trachten Valentina Romanenko  (1 Stunde)

19.30. Abendessen in einem lokalen Rest

Licht und Tonshow Registan.      

Übernachtung.

F/A

6. Tag: Samarkand – Buchara  

Heute verlassen Sie Samarkand und fahren mit Ihrem bequemen Reisebus in die Oasenstadt  Buchara. Unterwegs Mittagspause in einer Cayhaneh (Teehaus). Zwischenstopp an der Karawanserai Rabat e Malik. Am frühen Nachmittag Ankunft in Buchara und Fahrt zum Nahksbandi Religionskomplex. Hier erfahren Sie Wissenswertes über den Sufismus und treffen einen Imam.

Anschließend sehen Sie den Sommerpalast des letzten regierenden Emirs von Buchara, Said Alim-Khan, ein wahres Kleinod in einer schönen Gartenanlage. In einem Geschäft  werden die schönsten Suzanis angeboten. Rückfahrt nach Buchara. Nach 15 Minuten Fahrt Ankunft im Hotel. Am Abend genießen Sie den Sonnenuntergang in einem stimmungsvollen Terassenlokal. Übernachtung.

F/A

7. Tag: Buchara 

Legendär reich war einst die Oasenstadt Buchara, ein wichtiger Knotenpunkt an der Seidenstraße, Sitz des eleganten Samanidenhofes und Zentrum des Islams in Zentralasien. Der heutige Tag beginnt mit dem Besuch des Samanidenmausoleums. Dann weiter zur Zitadelle Ark. Die Altstadt Bucharas ist intakt und das Leben nimmt in den Gassen zwischen den Lehmhäusern seinen gemächlichen Gang.

Den Vormittag über besichtigen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, die Mittagszeit haben Sie zur freien Verfügung, am Nachmittag besichtigen Sie das Haus des berühmtesten Kaufmanns von Buchara. Dort trinken Sie Tee, hören die Geschichte der Familie und lernen die traditionellen usbekischen Trachten kennen. Am Nachmittag erwartet Sie noch eine schöne Goldstickerei – Werkstatt. Spaziergang durch das jüdische  Viertel mit Besuch einer Synagoge. Kalligraphiestunde bei einem berühmten Miniaturmeister in Buchara. Abendessen mit Folklore in einer Medresse (wetterbedingt)

F/A

8. Tag: Buchara – Chiva   

Ganztägige Fahrt ( ca. 7-8 Stunden) auf der Seidenstraße durch die Wüste Kisilkum ( rote Wüste) mit Überquerung des Flusses Amur Darja nach Chiva. Unterwegs Mittagsrast mit einem Picknick in der Wüste.  Abends Ankunft in Chiva. Erster Bummel durch die romantische Altstadt vor deren Toren sie ebenfalls wohnen – ein Gefühl wie aus tausend und einer Nacht. Abendessen und Übernachtung

F/A

9. Tag: Chiva   

Die 2500 Jahre alte Oasenstadt Chiva ist ein Juwel in Türkis mit ihren intakten Altstadtmauern: Orientalische Ornamentik, schattige Innenhöfe, das warme Leuchten der Mauern aus Lehm, sowie Moscheen, Medresen, Mausoleen und Minaretten – alle verziert mit Tausenden türkisfarbener Fliesen. Schlendern Sie durch die Gassen und besuchen die engagierten Teppichknüpferinnen und Suzani Stickerinnen im Gebäude des ehemaligen Bristish Council. Zum Sonnenuntergang Blick von der Stadtmauer auf die Altstadt. Ein tolles Erlebnis zur blauen Stunde. Abendessen mit Folkloredarbietung. Übernachtung im Hotel.

F/A

10. Tag: Chiva – Chilpik Kala – Mizdakh – Khan Friedhof – Nukus – Taschkent

 Fahrt nach Nordwesten mit einem Halt bei den Tugalwäldern am Amudarya-Fluss. Spaziergang durch den Nationalpark. Weiterfahrt zur zoroastrischen Begräbnisstätte Chilpik Kala. Anschließend Besuch der großen Nekropole Mizdakh Khan kurz vor Nukus. Angekommen in der ehemals russischen Stadt. Besichtigung des erlesenen Kunstmuseums von Igor Savitzky. Abendessen in Nukus. Flug nach Taschkent.   

F/A

11. Tag: Taschkent          

Ganztagsausflug ins Chimgan-Gebirge: Chimgan liegt in einem malerischen Ort etwa 90 km von Taschkent entfernt, auf einer Höhe von 1600 m, In den Westausläufern des Tianshan (hat auch den Namen Tschatkalgebirge). Dort gibt es mehrere Erholungsheime, schöne Berglandschaften mit einer interessanten Tier und Pflanzenwelt. Zur Mittagszeit wird Ihnen ein Picknick bereitet. In dem Bergort  Beldersay fahren Sie mit Seilbahn in luftige Höhen und genießen die Landschaft bei einem Spaziergang. Am Nachmittag sind Sie wieder zurück in der Hauptstadt. 

Abschiedsessen in  einem schönen lokalen Restaurant.

F/M/A

12. Tag: Taschkent – Frankfurt 

Frühes Frühstück. Transfer zum Flughafen. Abflug um 06.00 mit HY nach Frankfurt.   

F/A


Legende:
F = Frühstück / M = Mittagessen / P = Picknick / A = Abendessen


Leistungen inklusive

  • Internationale Flüge Frankfurt – Taschkent – Frankfurt mit Usbekistan Airways inkl. Steuern und Gebühren
  • Inlandsflug von Nukus nach Taschkent
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in ausgewählten Mittelklasse-Hotels
  • Halbpension (Frühstück ab dem 2. Tag und Abendessen ab dem 2. Tag) + 1x Mittagessen (an Tag 11)
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im Pkw, Geländewagen od. klimatisierten Reisebus lt. Programm
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Deutschsprachige qualifizierte  Reiseleitung permanent und ab Deutschland
  • Fahrt mit dem Schnellzug von Tashkent nach Samarkand
  • Metrofahrt in Taschkent
  • Abendessen bei einer usbekischen Familie in Samarkand
  • alle Besuche wie erwähnt im Programm
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung
  • 1 Reiseführer Usbekistan


Leistungen exklusive

  • Trinkgelder für Gepäckträger, Reiseleiter und Fahrer
  • Foto- und Videogebühren vor Ort zu zahlen
  • Besuch einer Modedesignerin mit Modenschau bei Valentina Romanenko 15,-   Euro


Hinweise

  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.
  • Veranstalter: Orientaltours und Kooperationspartner
  • Programmänderungen bleiben vorbehalten


Übrigens:

Wir organisieren für Sie auch gerne ein individuelles Vor- oder Nachprogramm.
Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit. Wir beraten Sie gerne!

Termine 2020

Termine auf Anfrage
OT-UZB-000-20

Preise pro Person

Auf Anfrage

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl
2 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Nachricht*





* Pflichtfelder