Israel

Israel Reisen: Wiege der Zivilisation

Als “Wiege der menschlichen Zivilisation” bezeichnen es die einen – andere hingegen sind stolz darauf, dass modernste Technik und Fortschritt auch in die heimischen Metropolen Einzug gehalten haben. Das Land blickt auf eine über 5.000 Jahre währende Geschichte zurück, lässt Sie hautnah Stein gewordene Zeugen der Historie erleben, biblische Erzählungen lebendig werden und führt Sie in die widerspruchsvolle Gegenwart des modernen Israels. So verwundert es kaum, dass Israel Reisen sich einer zunehmenden Beliebtheit erfreuen.

In Israel befinden sich fast alle biblischen Orte und damit das Herz und der Ursprung des jüdischen und christlichen Glaubens. Religion wird gerade hier greif- und spürbar. Abgerundet wird die komplexe Vielfalt an kulturellen Attraktionen durch die Erholungsmöglichkeiten. Am Toten Meer locken Sonne, Strand und die heilenden Kräfte des mineral- und salzreichen Wassers. Tel Aviv steht heute für ein junges dynamisches Lebensgefühl mit mediterranem Flair und ist Symbol der Lebensfreude. Israel garantiert ein facettenreiches Reiseerlebnis!

 

Kultur

Der wichtigste Feiertag in Israel ist der wöchentliche Sabbat. Dieser beginnt Freitags bei Untergang der Sonne und endet am Samstag bei Eintritt der Dunkelheit. Viele Einwohner verbringen diesen Tag mit der Familie und in der Synagoge. Sie nutzen die Zeit für Ruhe und Gemeinschaft. Der Arbeit soll an diesem Tag keine Aufmerksamkeit geschenkt werden.

In Israel gibt es 12 Feiertage, wie zum Beispiel den Unabhängigkeitstag, Pessach, jüdisches Neujahrsfest oder den Versöhnungstag. Die Daten der Tage ändern sich jedes Jahr.

 

Essen und Trinken

Essen

Die Küche Israels, ist wie das Land selbst, ein Schmelztiegel der vielfältigen Kulturen. Allgemein ist festzuhalten, dass die Israelischen Restaurants einen Mix aus westlicher, orientalischer und regionaler Speisen anbieten. Es gibt auch unzählige Imbisstuben, die Falaffel, Kebap, Schaschlik und andere Snacks zubereiten. In den großen Städten Israels sind Spezialitätenrestaurants, wie chinesisch oder indisch vertreten. In den meisten Restaurants, Bars und Cafés ist sowohl eine Speisekarte auf Hebräisch, als auch in Englisch vorhanden.

 

Koschere Speisen

Sind Speisen, die unter Berücksichtigung der jüdischen Religionsgesetze zubereitet werden, darunter fällt zum Beispiel, dass Milchprodukte und Fleischgerichte nicht zusammen serviert werden und Tiere nach festgelegten Vorgaben geschlachtet werden müssen. Zu den nicht koscheren Speisen gehören zum Beispiel Schweinefleisch, Pferdefleisch (keine Wiederkäuer und keine gespaltenen Hufe), Muscheln, Krabben (Schalentiere) und Insekten. An koscheren Lokalen hängt ein Koscher-Zertifikat und sie sind freitags und samstags, sowie an Feiertagen geschlossen.

 

Trinken

In Israel sind alle erdenklichen Arten von Kaffee, Softdrinks und Fruchtsäften vorzufinden. In den Städten sind Stände, die frischgepresste Fruchtsäfte anbieten, zahlreich anzutreffen. Es ist wichtig bei den extremen Temperaturen ausreichend zu trinken. Das Leitungswasser ist zwar trinkbar, jedoch ist es leicht mit Chlor versetzt und sollte daher nicht in großen Mengen eingenommen werden. Mineralwasser ist überall erhältlich. In den Bars, wie auch im Supermarkt sind Spirituosen, unzählige Biersorten und traditionelle, sehr gute örtliche Weine zu erwerben, von denen manche sogar Preise gewonnen haben.

 

Klima

Israel ist mit 12 Sonnenstunden am Tag im Sommer und 6 Stunden im Winter ein sehr sonniges Land. Für einen Badeurlaub am Mittelmeer ist der Reisezeitraum Mai bis Oktober zu empfehlen. Für einen Urlaub am Roten Meer ist Oktober bis Mai die beste Reisezeit. Im Juli und August ist eine Reise an das Rote Meer zu vermeiden, da die Temperaturen weit über 40 °C steigen. In den Monaten Mai bis Oktober können die Temperaturen auch in Tiberias auf über 40 °C steigen. Die Ideale Reisezeit für das Tote Meer und Eilat ist daher Oktober bis Juni.

 

Einreisebestimmungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen: Reisedokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Staatenlose Personen müssen (anstelle eines Reisepasses) im Besitz eines gültigen Fremdenpasses oder Reiseausweises sein, der für ein Jahr gültig ist.

 

Visum

Deutsche Staatsangehörige, die nach dem 1. Januar 1928 geboren sind, benötigen bis zu einem Aufenthalt von drei Monaten kein Visum.
Deutsche Staatsangehörige, die in der Vergangenheit aus Israel ausgewiesen wurden, sich illegal in Israel aufgehalten haben oder denen die Einreise nach Israel verweigert wurde, müssen vor ihrer Einreise bei einer israelischen Auslandsvertretung oder dem israelischen Innenministerium ihren Fall überprüfen lassen und ein Visum einholen.

Tagesaktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes unter dem folgenden Link: Auswärtiges Amt / Israel

 

Unsere Reisen nach Israel:

Israel – ein Land zwei Völker

8-tägige Israel Rundreise mit Orientaltours Das kleine Land am Mittelmeer ist nur so groß wie Hessen, aber überwältigend in der Fülle seiner Kultur und Kunst. Kosmopolitisch und traditionell, jung und hip, Schmelztiegel der Kulturen und Sehnsuchtsort dreier Weltreligionen – das alles ist Israel. Die heilige Stadt Jerusalem wird gleichermaßen begehrt und verehrt von Juden, Christen […]

8-tägige Reise ab 1.290 €Zur Reise