Facetten der Ghandara und Moguln Kultur in Nord-Pakistan


12-tägige Orientaltours Pakistan Rundreise.

An den Ausläufen des Hindukusch liegt ein noch junger Staat voller Widersprüche: Pakistan bietet eine spektakuläre, abwechslungsreiche Landschaft und blickt auf eine 5.000 Jahre alte Geschichte zurück; Alexander der Große führte seine Armee durch die blühenden Täler und auch Marco Polo kam einst hier vorbei. Erst langsam öffnet sich das Land dem Tourismus und bietet aufgeschlossenen Reisenden unverfälschte Erlebnisse.

In der Millionenmetropole Lahore wandeln Sie auf den Spuren der Mogulnherrscher, bevor Sie sich auf dieser Reise weiter nach Norden über Peschawar in das Swat-Tal begeben. Dort warten unberührte Natur und buddhistische Ursprünge nur darauf entdeckt zu werden.

Über Taxila, die einstige Hauptstadt des Ghandara Reiches gelangen Sie schließlich in die moderne Hauptstadt des Landes, die Millionenmetropole Islamabad.


Mit den UNESCO-Weltkulturerbestätten:

  • Festung und Shalimar-Gärten in Lahore
  • Takht-e-Bahi
  • Festung von Rohtas
  • Taxila



Tourverlauf

1. Tag: Deutschland – Lahore

Eigene Anreise nach Lahore. Je nach Flugzeit Ankunft nach Mitternacht. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Empfang durch den Reiseleiter und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Lahore

Nach dem Frühstück und einer Ruhepause beginnen Sie mit der Besichtigung Lahores, das seine Blüte in der Moguln-Zeit erlebte. Später wurden allerdings viele prunkvolle Monumente dieser Periode geraubt und nach Amritsar gebracht. Architektonisch ist die Stadt heute von einer Vielfalt von Stilen geprägt: außer den Moguln haben natürlich auch die Briten mit repräsentativen Regierungsgebäuden und die Moderne ihre Spuren hinterlassen.

Sie besuchen die Wasir Khan-Moschee aus dem 17. Jh., die als eine der schönsten ihrer Zeit gilt: bis zur Spitze des Minaretts ist die Moschee reich mit Fayencen und Fresken verziert. Weiter geht es zu den Shalimar-Gärten, die zusammen mit dem Fort zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Mit ihrem geometrischen Grundriss, den Terrassen und Wasserspielen orientieren Sie sich an der persischen Gartenbautradition.

Schließlich kurze Fahrt zum Grenzübergang Wagah. Hier werden jeden Abend mit großem und farbenprächtigem Zeremoniell die Fahnen beiderseits der Grenzen eingeholt. Rückfahrt nach Lahore. Abendessen in Lahores berühmter Food Street und Übernachtung im Hotel.

F/A

3. Tag: Lahore

Heute setzen Sie Ihre Besichtigungen in der zweitgrößten Stadt Pakistans fort. Lahore ist ein industrielles und kulturelles Zentrum des Landes – quasi die kulturelle Hauptstadt Pakistans. In Lahore ist unter anderem „Lollywood“ die pakistanische Filmindustrie angesiedelt.  

Sie sehen das Fort, welches in der Mogulnzeit prachtvoll renoviert und schließlich mit weißem Marmor verkleidet wurde. Gegenüber der Festung liegt die Badshahi Moschee, die „kaiserlichen Moschee“, wie sie übersetzt heißt. Sie ist eine der größten Moscheen der Welt und wurde Ende des 17. Jh. von Aurangzeb erbaut.

Danach Besuch des Museums von Lahore. Anschließend tauchen Sie ein in das bunte Treiben des Anarkali Bazars, bevor Sie das Jahangir-Mausoleum besuchen. Das in einer ausgedehnten Gartenanlage gelegene Grabmal des Mogulnherrschers wurde der Legende nach von seiner Hauptfrau Nur Jehan entworfen, die unweit von ihm in einem eigenen Mausoleum bestattet liegt. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

4. Tag: Lahore – Khewra – Peschawar (ca. 500 km)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Peschawar. Unterwegs besuchen Sie das Salzbergwerk Khewra, das zweitgrößte der Welt. Alexander dem Großen wird die Entdeckung des Salzvorkommens zugeschrieben, wobei es wohl schon weitaus länger bekannt war. Die kommerzielle Nutzung begann jedoch erst unter den Moguln.

Ankunft in Peschawar, der nordwestlichen Grenzstadt und Hauptstadt der Provinz Khyber Pakhtunkhwa, die in ihrer wechselvollen Geschichte großes Leid und Eroberer, aber auch Abenteurer und Entdecker gesehen hat. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

5. Tag: Peschawar

Nach dem Frühstück ganztägige Besichtigung Peschawars. Sie fahren zunächst zum Bab-e Khyber, dem Tor der Grand Trunk Road, die Pakistan, Indien und Bangladesch vom Khyber-Pass im Westen bis nach Kalkutta im Osten verbindet. Die 2.500km lange Straße gilt als eine der ältesten und bedeutendsten Fernhandelsstraßen Asiens.

Die feinsten Artefakte des buddhistischen Gandhara-Königreiches sind im Museum von Peschawar zu sehen. Danach betreten Sie die Altstadt durch das Kabul-Tor, eines von 16 Toren, die zum Qissa Khawani Basar und der „Straße der Geschichtenerzähler“ führen. Außerdem Besuch der aus dem 17. Jh. stammenden Mahabat Khan Moschee.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

6. Tag: Peschawar – Takht-e-Bahi – Swat (ca. 150 km)      

Sie reisen in Richtung des Swat-Tals. Auf dem Weg besichtigen Sie die buddhistische Klosterruine Takht-e-Bahi aus dem 1. Jh. Die 33 ha große Anlage, die heute zum UNESCO-Welterbe zählt, verteilt sich auf diverse Hügel und bietet dadurch spektakuläre Panoramablicke. Ihr erstes Ziel im Swat-Tal ist der Ort Barikot, dessen Gründung Alexander dem Großen zugeschrieben wird.

Unweit davon besuchen Sie den Shingardara-Stupa aus dem 2. Jh. Der in den Fels gehauene Buddha von Ghalegay ist ein weiterer Zeuge der buddhistischen Vergangenheit der Region. Weiterfahrt nach Mingora.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

7. Tag: Swat         

An den Ausläufen des Hindukusch, vor dem Hintergrund schneebedeckter Gipfel liegt das blühende Swat-Tal. In den Medien verbunden wird es zumeist mit den Taliban und dem Schicksal der Schülerin Malala Yousafzai, obwohl die landschaftlich einzigartige Region bis zur Machtübernahme der Taliban ein beliebtes Touristenziel war. Zuvor war das Tal einer der Mittelpunkte der Gandhara-Kultur, wovon die zahlreichen buddhistischen Ruinen und Reliefs zeugen.

Sie besuchen zunächst die Ausgrabungsstätten Butkara I und II, Ruinen einer Klosteranlage aus dem 2. und 3. vorchristlichen Jh. Sie sehen den Saidu Stupa und besuchen das Swat-Museum mit seinen zahlreichen buddhistischen Ausstellungstücken.

Am Nachmittag besuchen Sie den Bazar in Migora, wo die für das Tal bekannten Wollschals, bunte Teppiche und Edelsteine angeboten werden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

8. Tag: Swat                           

Am Morgen besuchen Sie die als Ausflugsziel beliebten, am Swat-Fluss gelegenen Orte Madyan und Bahrain sowie die nahegelegenen buddhistischen Petroglyphen von Jahanabad.
Im Anschluss besuchen Sie den 1940 gebauten Weißen Palast von Marghazar, die Sommerresidenz des ehemaligen Walis. Rückkehr nach Mingora. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

9. Tag: Swat – Taxila – Islamabad (ca. 230 km)                        

Sie lassen heute das Swat-Tal hinter sich und fahren in Richtung Islamabad. Unterwegs besichtigen Sie Taxila, das heutige UNESCO-Weltkulturerbe war die historische Hauptstadt des Reiches Gandhara, der östlichsten Satrapie des Perserreiches der Achämeniden im 6. Jh. v. Chr.

Mehrere Eroberungen später, u a. durch Alexander den Großen, wurde die Stadt unter Asoka dem Großen zu einem Bildungszentrum, das auch Künstler und Philosophen anzog. Neben dem Museum besuchen Sie die Stadtviertel bzw. Bauperioden von Jaulian und Sirkap. Nach der Ankunft in Islamabad Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

10. Tag: Islamabad                           

Sie erkunden heute die noch junge pakistanische Hauptstadt. Islamabad liegt in einer klimatisch günstigen Stelle und wurde streng geometrisch geplant und errichtet. Besichtigung der Faisal-Moschee, der derzeit größten Moschee der Welt, die bis zu 74.000 Gläubigen Platz bietet.

Vom Shakarparian Nationalpark aus bietet sich Ihnen ein Panoramablick über die Stadt. Dort besuchen Sie das Lok Virsa Museum, das die Geschichte und Kultur Pakistans beleuchtet. Anschließend sehen Sie das Pakistan Monument und besuchen das Saidpur Village, ein kleines, traditionelles Dorf, das heute ein beliebtes Ausflugsziel ist.
Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

11. Tag: Islamabad                 

Nach dem Frühstück Fahrt zu der imposante Festung von Rohtas (UNESCO-Weltkulturerbe), die zwischen 1540 und 1547 von Sher Schah erbaut wurde. Die massiven Mauern erstecken sich auf einer Länge von 4 km und machen Rohtas zu einem wichtigen Beispiel für islamische Befestigungen im asiatischen Raum.
Rückkehr nach Islamabad und Abschiedsabendessen.
In der Nacht je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen.

F/A

12. Tag: Islamabad – Deutschland            

Rückflug in Eigenregie nach Deutschland.


Legende:
F = Frühstück / P = Picknick / M = Mittagessen / A = Abendessen


Leistungen inklusive

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer in ausgewählten 3* und 4* Hotels (nach Landeskategorie);
    direkter Zimmerbezug an Tag 2
  • Verpflegung Halbpension: beginnend mit Frühstück an Tag 2 endend mit Abendessen an Tag 9
  • Transport im klimatisierten Toyota PKW/ Minibus je nach Bedarf 
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Programm
  • Visa-Einladung
  • Zwei Flaschen Wasser (500 ml) pro Tag pro Person
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung


Leistungen exklusive

  • Internationale Flügevon Deutschland nach Lahore und zurück von Islamabad – gerne machen wir Ihnen hierzu ein passendes Angebot!
  • Visum per e-Visum (vor Reisebeginn selbst einzuholen)
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Gepäckträgergebühren
  • Trinkgelder für den Reiseleiter
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen


Hinweise

  • Für diese Reise ist der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholkostendeckung obligatorisch.
  • Programmänderungen bleiben vorbehalten.
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.


Übrigens:

Wir organisieren für Sie gerne ein individuelles Vor- oder Nachprogramm zu dieser Reise.

Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit!


Zurück zu den Pakistan Reisen

Termine 2021

09.05.2021 - 20.05.2021
OT-PAK-001-21
13.06.2021 - 24.06.2021
OT-PAK-002-21
22.08.2021 - 02.09.2021
OT-PAK-003-21
12.09.2021 - 23.09.2021
OT-PAK-004-21

Preise

Pro Person im Doppelzimmer:
1.535,- €
Einzelzimmerzuschlag:
325,- €

Mindestteilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
4 Personen
Max. Teilnehmerzahl:
8 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Titel der angefragten Reise

Datum der angefragten Reise

Nachricht*





* Pflichtfelder