Armenien – Auf den Spuren des Christentums


8-tägige Armenien Rundreise

Nicht nur reich an atemberaubender Landschaft, sondern auch reich an Tradition, Kultur und einer bewegten Geschichte ist das Land zwischen dem Armenischen Hochland und dem kleinen Kaukasus. Bereits im Jahr 301 n. Chr. erklärte Armenien das Christentum zur Staatsreligion. Das Land verfügt bis heute über eine Vielzahl an Klöstern und Kirchen, die sich harmonisch in eine beeindruckende Landschaft einfügen. Entdecken Sie auf dieser Reise die vielfältigen Spuren des Christentums und die Herzlichkeit der Menschen in dieser abgeschiedenen Region.

Genießen Sie die herrliche und nahezu unberührte Natur des Landes und lassen Sie sich begeistern von der traditionellen Lebensweise und Gastfreundlichkeit der Armenier. Kosten Sie die armenische Küche, die Weine und den armenischen Cognac. Herzlich Willkommen im Kulturland unter dem Ararat!


Tourverlauf

1. Tag, Anreise nach Jerewan

Flug nach Jerewan in Eigenregie. Nach Ankunft am Flughafen Zvartnots Erledigung der Einreiseformalitäten, Treffen mit Ihrer Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Jerewan.

2. Tag, Jerewan – Stadtrundfahrt

Am Morgen treffen Sie Ihren Reiseführer und unternehmen eine ausführliche Stadtrundfahrt durch die armenische Hauptstadt, die auf rund 2.800 Jahre Stadtgeschichte zurückblicken kann. Viele historische Bauwerke aus dem Mittelalter und die Kulturgeschichte einer islamischen und russischen Herrschaft prägen das Stadtbild. Auf dem Hügel Tsitsernakaberd besuchen Sie das Genozid-Denkmal. Im Museum wird das Andenken an den Völkermord an eineinhalb Millionen Armeniern, die von 1915 bis 1920 während des 1. Weltkrieges umgekommen sind, bewahrt.

Anschließend besuchen Sie im Herzen der Stadt das sehenswerte Historische Museum. Eine große Sammlung vieler Exponate zeigt eindrücklich Armeniens Geschichte von der frühen Besiedlung in der Steinzeit bis in die Zeit des 19. Jahrhunderts. Danach haben Sie einen Augenblick Zeit, auf dem belebten Platz vor dem Museum zu verweilen. Genießen Sie den großen Springbrunnen mit den sogenannten „singenden Fontänen“. Anschließend besuchen Sie die 2001 fertiggestellte und größte panarmenische Kirche Grigor Lousavoritsch, Papst Johannes Paul II. segnete die Eröffnungszeremonie.

Heute Abend sind Sie zu einem Willkommensabendessen in einem Restaurant eingeladen. Die armenische Küche ist sehr abwechslungsreich und mit lokalen Gewürzen zubereitet. Es gibt beispielsweise Salate, Vorspeisen aus Bohnen, kalte Fleisch- und Geflügelspeisen, scharf gewürzte Wurst, Käse und Joghurtsuppe. Hauptgerichte aus Hackfleisch mit Reis und Weinblättern, Schaschlik-Spieße. Übernachtung in Jerewan.

F/A

3. Tag, Jerewan – Etschmiatsin – Zvartnots – Weingut Maran – Jerewan

Nach dem Frühstück fahren Sie zur nahe gelegenen Stadt Etschmiatsin, dem religiösen Zentrum des armenischen Volkes. Die Kathedrale (303 n. Chr.) ist ein Monument früher armenischer Architektur und eine der ältesten christlichen Kirchen des Landes. Sie haben Fragen zur armenischen Kirche und Religion? Gerne steht Ihnen hier ein Priester während eines Gespräches Rede und Antwort. Die Schatzkammer der Kathedrale birgt viele heilige Relikte, wie die Heilige Lanze und das berühmte Stück der Arche Noah. Sehenswert sind auch die vielen schönen Kreuzsteine, die an den Gebäuden aufgestellt sind.

Danach besuchen Sie zwei weitere Meisterwerke der armenischen Architektur, die Kirchen St. Hripsime und St. Gayane (630 n. Chr.). Auf der Rückfahrt nach Jerewan halten Sie bei den teilweise restaurierten Ruinen von Zvartnots – einer monumentalen Rundkirche aus dem 7. Jh. und UNESCO-Weltkulturerbe.

Armenien zählt zu den ältesten Wein produzierenden Gebieten der Welt. Bereits griechische Historiker berichteten schon vor 2500 Jahren über den Export hervorragender Weine aus Armenien. Im Weingut Maran erfahren Sie bei einer Weinverkostung vieles überdie Geschichte und Herstellung des ”edlen Tropfens”.
Am Abend sind Sie zu Gast bei einer armenischen Familie. Die armenische Gastbereitschaft ist bekannt und der Tisch wird reich gedeckt sein mit leckeren Speisen aus der armenischen Küche. Übernachtung in Jerewan.

F/A

4. Tag, Jerewan – Sevan – Dilijan (ca. 100 km)

Heute geht die Fahrt hinauf in atemberaubende Landschaft zum 2000 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Sevansee. Mit 940 km² ist er fast doppelt so groß wie der Bodensee. Die besondere Lage, eingeschlossen von erloschenen Vulkanen, macht diesen Süßwassersee zu einem beliebten Erholungs- und Feriengebiet. Sie besuchen auf der sagenumwobenen Sewan-Halbinsel die Klosteranlage Sewanawank aus dem 9. Jh. Auf dem mittelalterlichen Friedhof Noratus stehen heute noch über 900 kunstvoll behauene Gedächnissteine, die sog. Catschkaren. Die ältesten Exemplare stammen aus dem 9. Jh. Freuen Sie sich auf den bekannten Kurort Dilijan.

Das angenehme Klima und die gute Luft lockten schon frühzeitig viele reiche Kurgäste in diese traumhaft schöne Region. Erkunden Sie das Zentrum mit seinen engen gepflasterten Straßen, gesäumt von Häusern mit kunstvollen Geländern, Mansarden und Holzbalkonen. Nicht weit von Dilijan liegt in ruhiger Abgeschiedenheit das Kloster-Ensemble Goschakvankh aus dem 12-13 Jh. Abendessen und Übernachtung in Dilijan.

F/A

5. Tag, Dilijan – Haghpat – Sanahin – Saghmossavank – Jerewan (ca. 300 km)

Sie fahren über die Klösterstraße in den Norden. Das Bild dieser wunderbaren Landschaft steht im Wechsel mit vielen kleinen Gebirgszügen, zerklüfteten steil abfallenden Schluchten und Hochebenen. Sie besuchen die mittelalterlichen Kloster-Anlagen und UNESCO-Weltkulturerbe von Sanahin (966 n. Chr.) und Haghpat (976 n. Chr.). Kloster Haghpat ist ein Schmuckstück in herrlicher Natur und ermöglicht Ihnen einen grandiosen Ausblick auf die Debedschlucht, bevor Sie Ihre Rückfahrt nach Jerewan antreten. Unterwegs besuchen Sie das am Rande einer steilen Schlucht gelegene mittelalterliche Kloster Saghmossavank. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Jerewan.

F/A

6. Tag, Jerewan – Chor Virap – Noravank – Jerewan (ca. 250 km)

Heute geht die Fahrt in die Provinz Ararat, nahe des armenisch-türkischen Grenzgebietes. Unmittelbar hinter der Grenze steigen die Hänge des mächtigen Berges Ararat an, schneebedeckt und über 5000 m hoch. Vielleicht haben Sie Glück und bei gutem Wetter einen freien Blick auf das Symbol des armenischen Volkes.  Sie besuchen das Kloster Chor-Virap (4. – 17. Jh.). Das Kloster hat eine reiche Geschichte und geht bis auf Gregor den Erleuchteten zurück, der hier im Kloster 13 Jahre lang in einem der vielen Kellerverliese eingesperrt war.

Sie fahren weiter durch eine herrliche Fluß- und bizarre Felslandschaft bis zum oberen Bereich des Noravank Canyons. Hier steht das Kloster Noravank (”Neues Kloster”), das im 12. Jh. ein großes religiöses und kulturelles Zentrum war. Heute ist die Klosterkirche bei armenischen Hochzeitspaaren sehr beliebt. Bevor Sie nach Jerewan zurück fahren, haben Sie Gelegenheit, die wunderbare Stimmung des Kloster inmitten der natürlichen Felsen, auf ihren Fotos einzufangen. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Jerewan.

F/A

7. Tag,  Jerewan – Garni – Geghard – Jerewan (ca. 70 km)

Am Vormittag Fahrt zum antiken Tempel in Garni. Der Tempel, der im 1. Jh. nach Christus errichtet wurde, wurde im 17. Jh. bei einem Erdbeben zerstört und in den 1960er Jahren originalgetreu rekonstruiert.

Essen bei einer armenischen Familie mit der Gelegenheit, dem traditionellen Backen des Lavasch-Fladenbotes zu zuschauen.

Danach Fahrt zum Klosterkomplex von Geghard, dessen Anlage zum Teil im Fels verborgen ist und sich in die Höhlen hinein erstreckt. Geghard ist der Name der heiligen Lanze, die Jesus bei der Kreuzigung in die Seite gestoßen wurde und die im Mittelalter in diesem Kloster versteckt gewesen sein soll, sich inzwischen allerdings im Museum in Etschmiatsin befindet.

Rückfahrt nach Jerewan. Abschiedsessen in einem Restaurant und Übernachtung im Hotel in Jerewan.

F/M/A

8. Tag  Rückflug von Jerewan

Transfer zum Flughafen und eigenständige Abreise.


Legende:
F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen


Leistungen inklusive

  • 8-tägige Rundreise laut Programm
  • 7 Übernachtungen im DZ mit Bad/Dusche in ausgewählten 3* Hotels (nach Landeskategorie)
  • Halbpension (6 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 6 x Abendessen)
  • Weinverkostung im Weingut Maran
  • 2 Mahlzeiten bei einer armenischen Familie
  • 0,5 l Flasche Mineralwasser pro Person/Tag
  • Alle Transfers und Überlandfahrten in klimatisierten Fahrzeugen im Pkw/Minivan
  • Deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung
  • Reise und Länderinformationen Armenien


Leistungen exklusive

  • Internationale Flüge – gerne machen wir Ihnen hierzu ein tagesaktuelles Angebot
  • Flughafensteuern, Kerosinzuschläge und Sicherheitsgebühren
  • Alle nicht inkludierten Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer
  • Evtl. anfallende Foto- bzw. Videogebühren
  • Gepäckträgergebühren
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben


Hinweise

  • Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.
  • Beste Reisezeit: Frühjahr und Herbst

Übrigens:

Gerne bieten wir Ihnen zu dieser Reise ein individuelles Vorprogramm oder eine Verlängerung an, teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit. Wir beraten Sie gerne.

Diese Armenien Reise lässt sich auch sehr gut mit unseren Georgien Reisen kombinieren.

.

Termine 2020/2021

09.06.2020 - 16.06.2020
OT-ARM-001-20
19.08.2020 - 26.08.2020
OT-ARM-002-20
10.09.2020 - 17.09.2020
OT-ARM-003-20
08.06.2021 - 15.06.2021
OT-ARM-001-21
18.08.2021 - 25.08.2021
OT-ARM-002-21
09.09.2021 - 16.09.2021
OT-ARM-003-21

Preise pro Person

im Doppelzimmer
880,- €
Einzelzimmerzuschlag
150,- €

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl
4 Pers. (max. 12)

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Titel der angefragten Reise

Datum der angefragten Reise

Nachricht*





* Pflichtfelder