Goldene Pagoden und alte Königstädte in Myanmar



11-tägige Orientaltours Rundreise in das alte Burma.

Auch ab 2 Personen als Individualreise buchbar (Aufpreis p. P.: 299,- EUR) und Strandverlängerung (5-tägig) möglich.


Myanmar, das Land, das unter britischer Kolonialregierung Burma hieß, hat durch die politische Isolation seinen Charme, seine landschaftliche Vielfalt und seine Ursprünglichkeit bis heute bewahren können. Tiefer Glaube prägt das buddhistische Land, die rötlich-orangefarbenen Roben der Mönche sind aus dem täglichen Straßenbild genauso wenig wegzudenken wie die berühmte Shwedagon-Pagode, deren Spitze im Licht der Sonne goldgelb leuchtet.

Den Besucher erwartet ein Land von ungewöhnlicher Schönheit mit beeindruckenden Kultur- und Naturschätzen: breite, (noch) ruhige Strände, alte Königstädte, Pagoden, verstreut über die Ebene von Bagan, mächtige Flüsse wie Ayeyarwaddy und Chindwin, an deren Ufer unbekannte Dörfer und kleine weiße Pagoden liegen.

Aber Myanmar verändert sich – also reisen Sie, solange Tradition und die friedvolle Lebensart ihrer Menschen noch gegenwärtig sind.


Tourverlauf

1. Tag:    Anreise nach Mandalay

Eigene Anreise nach Mandalay. Nach der Einreise Empfang durch den Reiseleiter.

Anschließend starten Sie mit ersten Erkundungen im Stadtzentrum Mandalays. Sie sehen Shwenandaw, das einzige Gebäude aus dem Königspalast, das dem großen Feuer 1945 entging und für seine exzellenten Holzschnitzereien an den Außenwänden berühmt ist. Sie besuchen außerdem die Kuthodaw Pagode, „größtes Buch der Erde“ und die Sandamani, eine große Anzahl kleiner weiß getünchter Pagoden, dicht aneinander stehend.

Zum Abschluss Aufstieg über den traditionellen Treppenaufgang (ca. 900 Stufen) auf den Mandalay Hill, der einen schönen Ausblick auf die Stadt, den Ayeyarwady Fluss und die blauen Shan-Berge in der Ferne gewährt. Vor Einbruch der Dunkelheit Besuch der Mahamuni Pagode mit der bedeutendsten Buddhastatue des Landes. Er ist besonders stimmungsvoll in der Abenddämmerung, wenn der Gold-Buddha im Kerzenlicht leuchtet und die Menschen ehrfürchtig ihre Gebete sprechen.
Übernachtung im Hotel.

2. Tag:    Tagesausflug nach Mingun, Ava und Amarapura

Morgens nach dem Frühstück Fahrt zur Bootsanlegestelle, wo bereits reges Treiben herrscht. Ca. 1 stündige Bootsfahrt auf dem Ayeyarwaddy flussaufwärts nach Mingun. Zwischen Souvenirgeschäften und kleinen Garküchen gibt es Interessantes zu entdecken u.a. die größte hängende Glocke der Welt, die schöne, weiße ShinPhyume Pagode und die niemals fertig gestellte Mingun-Pagode. Sie segeln weiter nach Ava, wo Sie den 27m-hohen Wachturm des einstigen Königspalastes, das Mahaaungmyabonzan und das Bargaya Kloster, das feinem Teakholz gefertigt ist. Mit dem Auto fahren Sie zurück nach Mandalay und besuchen auf dem Weg die U Bein Brücke in Amarapura, die längste Teakholz-Brücke der Welt und ein schöner Aussichtspunkt für den Sonnenuntergang. Anschließend besuchen Sie eine Seidenfabrik. Übernachtung im Hotel.

F

Option für den Abend: Besuch des berühmten Marionetten-Theaters von Daw Ma Ma Naing, ein altes Familienunternehmen, das noch die hohe Kunst des burmesischen Puppentheaters beherrscht.

3. Tag:    Mandalay – Monywa – Mandalay

Durch die von Feldern und Palmen gesäumte Ebene des Chindwin fahren Sie in Richtung Monywa, eine Stadt westlich von Mandalay, die für ihre sechs Märkte und für ihre Erdnussröstung bekannt ist. Sie besuchen die Höhlenanlagen von Phowin Taung und Shwebataung.

Phowin Taung besteht aus fast 1.000 Höhlen, die mit etwa 450.000 Buddha-Statuen und Wandmalereien aus dem 14.-18. Jh. geschmückt sind. Anschließend besuchen Sie die Thanboddhay Pagode. Den von steinernen Elefanten flankierten Eingang durchschreitend gelangen Sie in den reichverzierten Tempel- und Pilgerbereich, der von einer 43m hohen Pagode überragt wird. Auch diese Stätte ist für ihre mehr als 500.000 Buddha-Statuen bekannt.

Nachmittags Rückfahrt nach Mandalay. Übernachtung im Hotel.

F

4. Tag:    Mandalay – Bagan

Am frühen Morgen Transfer zum Pier, wo Sie mit dem Expressboot nach Bagan fahren. Die Fahrt dauert etwa 7 bis 10 Stunden, an Bord können einfache Gerichte erworben werden.

Unterwegs trifft man immer wieder auf große Lastkähne, auf Flöße mit riesigen Bambusstämmen, aber auch kleine Boote, die Einheimische vom einen zum anderen Ufer befördern. Ansonsten genießt man die ruhig vorbei gleitende Landschaft bis kurz vor Sonnenuntergang das Tagesziel erreicht ist und die ersten goldenen Pagodenspitzen von Bagan grüßen.
Transfer zum Hotel und Übernachtung im Hotel.

F

5. Tag:    Bagan

Fraglos der Höhepunkt einer jeden Myanmar Reise und eine der weltweit bedeutendsten und größten Sakralstätte mit dereinst – so wird auch von Marco Polo berichtet – ca. 12.000 Pagoden und Tempeln. Zwischen 1075 und 1287 ließen Könige, Generäle und Würdenträger Ziegelstein auf Ziegelstein schichten, ließen Tempel um Tempel, Pagoden um Pagoden erbauen – um die Form ihrer nächsten Wiedergeburt positiv zu beeinflussen. Von den einstigen Sakralbauten des 25 km2 großen Ruinenfeldes sind heute noch über 2.200 mehr oder weniger gut erhalten.

Vormittags Erkundungstour per Rad im Areal von Alt-Bagan: Sie sehen unteranderem die Tempel Mahabodi Paya, Gawdapalin Pahto, der zu den eindrucksvollsten Bauwerken gehört und unter den Einheimischen als der schönste gilt, Thatbyinnayu Pahto, der weiße „allwissende“ Tempel und Mimalaung Kyaung.

Nachmittags dann eine leichte Radtour nach Myinkaba. Das Dorf südlich von Alt-Bagan ist bekannt für seine Handwerkstätten, die Lackarbeiten in traditioneller Technik und nach alten Mustern herstellen. Spaziergang durch den Ort, Besuch der Nanpaya, Grundform aller Bagan-Pagoden sowie Besichtigung des sehr alten Gupyaukgyi Tempel aus dem Jahr 1113.

Anschließend Besuch eines kleinen Handwerkbetriebes, der Lackarbeiten herstellt und zum Verkauf anbietet. Am Abend genießen Sie von einer Plattform den Panoramablick über die Tempelanlage mit einem fantastischen Sonnenuntergang.
Übernachtung im Hotel.

F

6. Tag:    Bagan – Mount Popa – Bagan (ca. 65 km)

Option am frühen Morgen: Ballonfahrt über der Tempelanlage mit einer einmaligen Aussicht.

Danach fahren Sie zu dem nahegelegen Mount Popa, einem erloschenen Vulkan, der für Gläubige ein Ort der Nats, mystischer Geister, ist. Sie besteigen den Taungkalat, wohl ein Teil des einstigen Vulkans, und werden mit einem Panoramablick über die Gegend belohnt.

Option: Genießen Sie auf der Terrasse des Popa Mountain Resorts eine Tasse Kaffee.

Auf dem Rückweg nach Bagan besuchen Sie ein Cottage das den süßen Toddy-Saft aus Palmyrapalmen gewinnt.
Zum Abschluss des Tages unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Ayeyarwaddy Fluss, wo Sie entspannt den Sonnenuntergang genießen können.
Übernachtung im Hotel.

F

7. Tag:    Bagan – Heho – Inle (ca. 40 km)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Heho. Nach der Ankunft besuchen Sie das Ayethayar Weingut, wo Sie optional an einer Weinprobe teilnehmen können.

Weiter geht es in die alte Fürstenstadt Nyaung Shwe an den Ufern des Inle Sees. Der See ist eingebettet in zwei parallel verlaufende Gebirgszüge und Heimat verschiedener Volksstämme, die sich auf dem klimatisch günstigeren Shan-Hochland niedergelassen haben.
Die Einwohner führen hier ein gemächliches Leben, so wird immer noch nach traditionellen Methoden der Inthar einbeinig gerudert und gefischt.

Sie besuchen die Phaung Daw Oo Pagode, der größten Tempelanlage am See, die fünf kleine Buddhastatuen beherbergt, die einmal im Jahr in prunkvollen Barkassen über den See reisen, um die Menschen in ihren Dörfern zu segnen. Unterwegs können Sie schwimmende Gärten, Plantagen, Seiden- und Baumwollwebereien und Schmieden bestaunen.

F

8. Tag:    Inle – Indein – Inle

Bei einer Bootsfahrt erkunden Sie den südlichen Teil des Sees, wo das Pa Oh-Dorf Indein liegt. Über einen leichten Aufstieg über einen traditionellen Treppenaufgang zu einer kleinen Ansammlung von Shan-Pagoden. Die meisten sind verfallen, z.T. bemalt oder mit kleinen Buddhafiguren versehen, aber von hier oben genießt man einen schönen Rundblick über den See, der unter Ihnen liegt.

Danach Rückfahrt nach Inle über das Dorf Khaung Daing, wo Sie weitere Gelegenheiten haben, dass traditionelle Leben der Dorfbewohner zu beobachten. Übernachtung im Hotel in Inle.

F

9. Tag:    Inle – Samkar – Inle

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einer ganztägigen Bootstour. Über Kanäle vorbei an friedlichen, grünen Landschaften gelangen Sie zu einem Nebensee des Inle, dem Samkar. Alte Stupas, teils mit überwachsen, teils von Wasser bedeckt, säumen die Ufer. Sie besuchen kleine Pa O Dörfer und Tempelruinen.

Auf der anderen Seite des Sees besichtigen Sie die Tharkong Pagode mit ihren von der Zeit gezeichneten Skulpturen. Rückkehr nach Inle und Übernachtung im Hotel.

F

10. Tag:    Inle – Heho – Yangon

Morgens Transfer zum Flughafen in Heho für den Weiterflug nach Yangon. Bis heute ist das Stadtbild von Yangon noch sehr kolonial. Überall sieht man Holzbalkone wie Schwalbennester an altersschiefen Häuserzeilen kleben. Allgegenwärtig, von jedem Standpunkt der Stadt aus sichtbar, ist die goldene Nadel der Shwedagon Pagode.

Sie erkunden das Stadtzentrum mit der Sule Pagode und dem Strand Hotel, einem Relikt der Kolonialzeit, das 1901 von den Sakies Brüder eröffnet wurde. Hier genießen Sie eine Teezeremonie bevor es weitergeht zum Bogyoke Markt, auf dem Sie allerlei Handwerk, Kleidung, Essen und sonstige Souvenirs ersteigern könnten. In einfachen Teestuben, die von Einheimischen zu allen Tageszeiten aufgesucht werden, kann man bei Snacks und Tee das Leben auf der Straße beobachten.

Den Abschluss Ihrer Reise stellt der Besuch der Shwedagon Pagode dar. Die Pagode ist besonders in den Abendstunden beeindruckend, wenn die Kerzen überall leuchten und die Gläubigen in tiefer Andacht vor den Schreinen versinken – dann herrscht eine einmalige spirituelle Stimmung.
Übernachtung im Hotel.

F

11. Tag:    Abreise von Yangon

Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Flug nach Bangkok.

F



Optionales Strand-Verlängerungsprogramm:

10. Tag:    Inle – Heho – Thandwe – Ngapali (ca. 50 km)

Fahrt zum Flughafen von Heho und Flug nach Thandwe. Transfer nach Ngapali ins Strandhotel. Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung.

F

11.- 13. Tag:    Ngapali          

Ihre letzten Tage in Myanmar können Sie nach Lust und Laune am Meer verbringen. Entspannen Sie bei einem Strandspaziergang oder mit einem Buch auf der Liege und lassen Sie die erlebnisreichen Tage Revue passieren.

F

14. Tag:    Ngapali – Thandwe – Yangon

Morgens Transfer zum Flughafen in Thandwe für den Weiterflug nach Yangon. Bis heute ist das Stadtbild von Yangon noch sehr kolonial. Überall sieht man Holzbalkone wie Schwalbennester an altersschiefen Häuserzeilen kleben. Allgegenwärtig, von jedem Standpunkt der Stadt aus sichtbar, ist die goldene Nadel der Shwedagon Pagode.

Sie erkunden das Stadtzentrum mit der Sule Pagode und dem Strand Hotel, einem Relikt der Kolonialzeit, das 1901 von den Sakies Brüder eröffnet wurde. Hier genießen Sie eine Teezeremonie bevor es weitergeht zum Bogyoke Markt, auf dem Sie allerlei Handwerk, Kleidung, Essen und sonstige Souvenirs ersteigern könnten. In einfachen Teestuben, die von Einheimischen zu allen Tageszeiten aufgesucht werden, kann man bei Snacks und Tee das Leben auf der Straße beobachten.

Den Abschluss Ihrer Reise stellt der Besuch der Shwedagon Pagode dar. Die Pagode ist besonders in den Abendstunden beeindruckend, wenn die Kerzen überall leuchten und die Gläubigen in tiefer Andacht vor den Schreinen versinken – dann herrscht eine einmalige spirituelle Stimmung. Übernachtung im Hotel.

F

15. Tag:    Abreise von Yangon

Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung.
Transfer zum Flughafen und Flug nach Bangkok.

F



Legende:

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen / P = Picknick

.


Leistungen inklusive

  • 10 Übernachtungen in ausgewählten 2*-3* Hotels (nach Landeskategorie)
  • 2 Inlandsflüge Bagan – Heho – Yangon
  • Verpflegung: Frühstück
  • Englischsprachige, erfahrene örtliche Reiseleitung
  • Alle Transfers/Transporte im klimatisierten PKW
  • Fahrradverleih in Bagan
  • Alle Eintrittsgebühren zu den genannten Besichtigungen
  • Bootsgebühren für Mingun und Inle
  • Zwei Flaschen Mineralwasser und Erfrischungstücher während der Besichtigungen
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung
  • Reise- und Länderinformationen Myanmar


Leistungen exklusive

  • Internationale Flüge – gerne machen wir Ihnen ein passendes Angebot
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Visum für Myanmar (E-Visum ca. 50,- USD pro Person)
  • Teezeremonie im Strand Hotel in Yangon
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reisekrankenversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung


Optional zubuchbare Leistungen

(Bezahlung vor Ort, außer Ballonfahrt)

  • Marionetten-Theaters von Daw Ma Ma Naing an Tag 2 (20,- USD p.P.)
  • Ballonfahrt über Bagan an Tag 6 (325,- EUR p.P., vorab buchbar bei Orientaltours)
  • Kaffee im Popa Mountain Resort an Tag 5 (ca. 4,- USD Eintritt, ca. 5,- USD Tasse Kaffee)
  • Cultural Show in einem Restaurant in Bagan oder Yangon (ca. 12,- bis 25,- USD p.P)


Leistungen inkl. für optionales Strand-Verlängerungsprogramm

  • 4 Übernachtungen in Ngapali im Bayview Hotel **** im Deluxe Beach Front Bungalow https://www.bayview-myanmar.com/ sowie eine Nacht im Yangon Classique Inn ** im Teak Room with Balcony https://www.classique-inn.com/
  • Sightseeing in Yangon an Tag 14 mit englischsprachigem Guide
  • 2 Inlandsflüge Heho – Thandwe – Yangon
  • Verpflegung: Frühstück
  • Flughafentransfer im klimatisierten Shuttlebus


Leistungen exkl. für optionales Strand-Verlängerungsprogramm

  • Trinkgelder, Getränke, nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Teezeremonie im Strand Hotel in Yangon


Hinweise

  • Programmänderungen bleiben vorbehalten.
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.

Termine 2020/2021

25.10.2020 - 04.11.2020
OT-MYA-001-20
29.11.2020 - 09.12.2020
OT-MYA-002-20
27.12.2020 - 06.01.2021
OT-MYA-003-20*
31.01.2021 - 10.02.2021
OT-MYA-001-21
28.02.2021 - 10.03.2021
OT-MYA-002-21

Preise pro Person

im Doppelzimmer (exkl. Flüge):
1.650,- Euro (ab 4 Personen)
Einzelzimmerzuschlag:
590,- Euro (ab 4 Personen)
*Zuschlag Feiertag Termin 27.12.2020 – 06.01.2021:
90,- Euro
Aufpreis p.P. bei 2 Personen (Individualreise):
299,- Euro

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
4 Personen
Maximalteilnehmerzahl:
12 Personen

Optional:
Strand-Verlängerungs-
programm (5 Tage)

Preise pro Person

im Doppelzimmer :
969,- Euro
Einzelzimmerzuschlag:
495,- Euro
*Zuschlag Feiertag Termin 27.12.2020 – 06.01.2021 im DZ:
86,- EUR
*Zuschlag Feiertag Termin 27.12.2020 – 06.01.2021 im EZ:
135,- EUR

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
2 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Titel der angefragten Reise

Datum der angefragten Reise

Nachricht*





* Pflichtfelder