Von Moskau nach St. Petersburg

Von Moskau nach St. Petersburg

Eine Russland Reise zu den berühmten Städten des „Goldenen Rings“.

Kommen Sie mit uns auf eine Rundreise von Moskau nach St. Petersburg und tauchen Sie ein in die Geschichte Russlands. Der sogenannte „Goldene Ring“ umfasst eine Reihe von Städten und Siedlungen nordöstlich von Moskau aus dem 11. – 17. Jahrhundert.

Erleben Sie den alten Glanz des vergangenen Zarenreiches in Form großartiger Architektur und zahlreichen UNESCO-Welterbestätten auf dem Goldenen Ring. Lassen Sie sich verzaubern von den reichverzierten Kirchenbauten mit ihren Zwiebelkuppeln, den prächtigen Palastanlagen und den weltbekannten Kunstwerken der Tretjakow Galerie und der Eremitage.

Vom Roten Platz in Moskau führt ihre Reise Sie vorbei an märchenhaften Kathedralen, den weißen Monumenten von Vladimir und Suzdal, durch die Altstädte von Kostroma, Jaroslawl und Rostow Welikij und schließlich in das „Venedig des Nordens“, nach St. Petersburg.

Tourverlauf

1. Tag: Flug Frankfurt – Moskau

Flug von Deutschland nach Moskau. In der russischen Hauptstadt werden Sie von unserer örtlichen Reisebegleitung erwartet und fahren zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

A

2. Tag: Moskau

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Stadtrundfahrt mit der Besichtigung der größten Universität Russlands, der Lomonosow-Universität (von außen), in der aktuell ca. 40.000 Studierende eingeschrieben sind. Von den sog. Sperlingsbergen aus bestaunen Sie die Aussicht auf Moskau: Roter Platz, Basilius Kathedrale und Kaufhaus GUM.
Das legendäre Kaufhaus hat eine über 100-jährige Geschichte und war einst das größte Warenhaus Europas. In dem historischen Gebäude befindet sich heute ein modernes Einkaufszentrum. Natürlich besuchen Sie anschließend das Kremlgelände und drei der prächtigen Kathedralen im Kreml, spazieren über den Roten Platz und sehen die Basilius-Kathedrale (von außen), sowie die Rüstkammer. Kreml und Roter Platz gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Abendessen im Hotel.

F/A

3. Tag: Moskau

Heute beginnt Ihr Tag mit der Besichtigung der Tretjakow Galerie. Mit rund 140.000 Werken der Malerei, der Graphik und der Bildhauerei ist sie neben der St. Petersburger Eremitage eine der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands. Die Ausstellungen der Tretjakow Galerie umfassen Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen und Ikonen aus dem 12. bis zum 20. Jahrhundert.
Außerdem unternehmen Sie eine Metro-Fahrt und bestaunen die außergewöhnliche Kunst in den prachtvoll ausgestalteten U-Bahnhöfen. Ein Bummel über Moskaus legendären Alten Arbat, eine 1,2 km lange Straße und ein Relikt aus der vorrevolutionären Zeit, rundet den Tag anschließend ab. Abendessen und Übernachtung.

F/A

4. Tag: Moskau – Sergiew Possad – Suzdal (250 km)

Nach einem frühen Frühstück starten Sie um 9:00 Uhr Ihren Bus-Transfer nach Suzdal via Sergiew Possad. Besuch des ca. 70 km nordöstlich von Moskau liegende Dreifaltigkeits-Sergius-Kloster. Schon von weitem können Sie die Kuppeln der Kirchen in Rot, Gold, Blau und Weiß sehen. Das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad ist eines der bedeutendsten religiösen Zentren der russisch- orthodoxen Kirche. Seit 1993  gehört die Klosteranlage zum UNESCO-Kulturerbe. Fahrt nach Suzdal, Abendessen und Übernachtung.

F/A

5. Tag: Suzdal – Vladimir – Suzdal (ca. 40 km)

Heute machen Sie einen Ausflug nach Vladimir. Hier angekommen beginnen Sie mit einer Stadtrundfahrt, die Sie unter anderem am Goldenen Tor und der Demetrios Kathedrale vorbeiführt. Danach besichtigen Sie die im 12. Jh. erbaute Mariä-Entschlafens-Kathedrale. Sie ist das berühmteste Gebäude von Vladimir: hier wurden Dmitri Donskoi, Alexander Newski und alle Großfürsten bis zu Iwan III. gekrönt. Das UNESCO-Weltkulturerbe beherbergt in einem Dekor aus Gold, Silber, Edelsteinen und Majolika-Fliesen wunderbare Fresken.

Anschließend Rückfahrt nach Suzdal. Die kleine Stadt Suzdal hält Erinnerungen an das alte Russland wach und besitzt über 50 Kirchen für weniger als 10.000 Einwohner. Die enorme Vielzahl historischer Bauten auf so kleiner Fläche brachte Suzdal, das als Teil des Goldenen Rings altrussischer Städte seit Sowjetzeiten überwiegend vom Tourismus lebt, viele Besucher aus aller Welt. Seine „weißen Monumente” wurden auch in die UNESCO-Kulturerbeliste aufgenommen. Sie erkunden das schöne Museumsstädtchen mit einer Stadtrundfahrt, die Sie zum Kreml Gelände und erzbischöflichen Palast führt. Danach Besichtigung des Freilichtmuseums. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

F/A

6. Tag: Suzdal – Kostroma – Suzdal (ca. 200 km)

Sie verlassen Suzdal und begeben sich auf den Weg nach Jaroslawl. Unterwegs halten Sie in Kostroma. Gelegen am linken Ufer der Wolga, besitzt Kostroma herrliche alte Architekturdenkmäler und zählt zu den ältesten Städten im zentralen europäischen Teil Russlands. Sie erkunden die Stadt bei einer Stadtrundfahrt und besichtigen anschließend das Ipatios-Kloster mit der Dreifaltigkeits-Kathedrale.
Es ist heute ein russisch-orthodoxes Männerkloster, das aufgrund seiner historischen Bedeutung und Bebauung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des sogenannten Goldenen Rings zählt. Das Ipatios-Kloster wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 1432 erwähnt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass seine Gründung etwa ein Jahrhundert zuvor stattgefunden hat. Das Kloster ist in ganz Russland für zwei Dinge bekannt: Erstens wurde hier die älteste Chronik gefunden, deren 300 Blätter die wichtigsten Informationen über die Geschichte Russlands enthält (die sog. Ipatios-Chronik). Zweitens wurde hier im Jahre 1613 der erste russische Zar aus der Romanow-Dynastie gewählt, Michail Fjodorowitsch. Weiterfahrt nach Jaroslaw. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

F/A

7. Tag: Jaroslawl

Im Jahr 1010 gründete Fürst Jaroslawl der Weise die Stadt Jaroslawl. Laut Legende bezwang der Fürst einen mächtigen Bären und gründete an der Stelle eine Festung. Ein auf zwei Beinen stehender Bär schmückt bis heute das Stadtwappen. Erkunden Sie die Stadt bei einer Stadtrundfahrt und besichtigen Sie die Prophet-Elias-Kirche und das Erlöser Kloster.

Die Prophet-Elias Kirche mit vier Pfeilern, fünf grünen Zwiebelkuppeln und zwei Zeltdach-Türmen zählt zu den schönsten in Jaroslawl. Sie wurde von einer reichen Kaufmannsfamilie in Auftrag gegeben, die Zobel und andere Pelze an den Zarenhof lieferte. Erlöser Kloster gilt als einer der bedeutendsten Museumskomplexe der Stadt und gehört seit 2005 zum UNESCO-Welterbe mit der Altstadt von Jaroslawl. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

F/A

8. Tag: Jaroslawl – Rostow Welikij – Moskau (ca. 300 km) – St. Petersburg

Nach dem Frühstück Fahrt nach Rostow Welikij. Die „Ewige Stadt Russlands” ist eine der frühesten historisch erwähnten Städte in Russland – erstmals erwähnt wurde sie im Jahre 862. Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Kremls und Museum des Schmelzes.
Das Wahrzeichen der Stadt, der Rostower Kreml, wurde einst als Residenz des mächtigen Rostower Metropoliten Jonas Syssojewitsch (ca. 1607-1690) errichtet. Das Ensemble gilt als eines der prägenden architektonischen Werke des spätmittelalterlichen Russlands. Anschließend Weiterfahrt nach Moskau. Ankunft in Moskau gegen 14:00 Uhr. Um 15:30 Uhr Abfahrt mit dem Schnellzug Sapsan nach St. Petersburg. 19:28 Uhr Ankunft, Hoteltransfer mit Guide. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

F/A

9. Tag: St. Petersburg

Am Morgen Fahrt zur Peter-Paul-Festung, die auf einer kleinen Insel im Newa-Delta liegt. Die Befestigungsanlage, 1703 von Peter dem Großen errichtet, wurde als solche nie genutzt, sondern diente ab 1717 als Gefängnis. In der Peter-Paul-Kathedrale befindet sich die Grabstätte der russischen Zaren.
Nach Besichtigung fahren Sie weiter zur Isaak-Kathedrale. Die ehemalige Hauptkathedrale der Metropole – die größte Kathedrale der Stadt und der drittgrößte Kuppelbau der Welt – wurde im 19.Jh. errichtet und bietet Platz für ca. 10.000 Menschen. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

F/A

10. Tag: St. Petersburg

Sie starten den Tag mit einem Besuch einer der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt – der Eremitage. Der Name „Eremitage“ stammt aus dem Altfranzösischen und bedeutet Einsiedelei. Hierhin zogen sich die Zaren vom politischen Alltag zurück, um sich der Kunst und Muse zu widmen. Im Archiv befinden sich fast drei Millionen Objekte, unter anderem archäologische Fundstücke sowie die neben dem Louvre und dem Prado bedeutendste Sammlung klassischer europäischer Kunst. In mehr als 350 Sälen sind etwa 65.000 Exponate ausgestellt.

Anschließend erkunden Sie bei einer Bootsfahrt das „Venedig des Nordens“. Viele historische Baukomplexe St. Petersburgs liegen auf zahlreichen Inseln im Mündungsbereich der Newa. Entdecken Sie die prunkvollen Baudenkmäler, die mit Granit verkleideten Uferstraßen und die herrlichen Brücken. Der Rest des Tages ist zur freien Gestaltung. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

F/A

11. Tag: St. Petersburg

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Puschkin, wo Sie den Katharinen-Palast besichtigen. Peter der Große schenkte seiner Frau Katharina I. ein kleines Landgut, damals noch mit dem finnischen Namen “Saari Muis”. Das ursprünglich bescheidene Steinhaus wurde unter der Zarin Elisabeth I. und später unter Katharina II. zu einem wunderschönen Rokoko-Schloss ausgebaut. Sie besichtigen das berühmte Bernsteinzimmer, dessen detailgetreuer Nachbau fast 27 Jahre in Anspruch nahm und auch als 8. Weltwunder bezeichnet wird sowie die Parkanlage.

Anschließend besuchen Sie den Peterhof. Wenige Kilometer von St. Petersburg entfernt, direkt am Finnischen Meerbusen, erstreckt sich das Schloss- und Parkensemble. Zahlreiche europäische und russische Künstler und Architekten waren hier an der Verwirklichung von Peters Idee, der Schaffung einer Sommerresidenz, die Versailles übertreffen sollte, beteiligt. Abendessen im Hotel und Übernachtung.

F/A

12. Tag: Flug St. Petersburg – Frankfurt

Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Nachmittag.

F

Legende:
F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Leistungen inklusive

  • Internationale Linienflüge Nonstop mit Lufthansa Frankfurt – Moskau / St. Petersburg – Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren (Stand: September 2019, vorbehaltlich Rückbestätigung bei Reservierung)
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 3*-4* Hotels (nach Landeskategorie)
  • Halbpension (11 x Frühstück, 11 x Abendessen)
  • Alle Besichtigungen und Ausflüge lt. Programm
  • Alle Transfers im klimatisierten Bus lt. Programm – bei 10 Personen Minibus, ab 15 größerer Bus
  • Eintrittsgelder und Gebühren
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer
  • lokale deutschsprachige begleitende Reiseführung
  • Bootsfahrt auf den Kanälen und Flüssen
  • Visum-Einladung inkl. REF-Nummer für die Beantragung des russischen Visums
  • Reise und Länderinformationen und Reisehandbuch „Moskau und der Goldene Ring“, Trescher Verlag
  • Bahnfahrt 2.Klasse mit Schnellzug „Sapsan“ von Moskau nach St. Petersburg
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung

Leistungen exklusive

  • Eintrittsgelder außerhalb des Programms und fakultative Besichtigungen
  • Visumgebühren und Visumbeschaffung (Kosten: ca. 95,- EUR)
  • Weitere Mahlzeiten
  • persönlichen Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Rail & Fly

Hinweise

  • Programmänderungen bleiben vorbehalten
  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours

Übrigens:

Wir organisieren für Sie auch gerne ein individuelles Vor- oder Nachprogramm.

Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit!

Termine 2020

14.08.2020 - 25.08.2020
OT-RUS-001-20

Preise pro Person

im Doppelzimmer (ab 10 Personen)
2.450,- €
Einzelzimmerzuschlag
389,- €

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl
10 Personen
Maximalteilnehmerzahl
20 Personen
Anmeldeschluss
14. Juni 2020

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Nachricht*





* Pflichtfelder