Unterwegs am Hindukusch – Abenteuer Afghanistan


14-tägige Orientaltours Erlebnis-Reise von Kabul nach Masar-e-Sharif


In Afghanistan erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis. Die Islamische Republik gilt als Schnittstelle zu Zentral- und Südasien. Die teilweise schwer zugänglichen Gebirgsregionen geben dem Land sein einzigartiges Gesicht. Die Landschaft ist durch Halbwüsten, Wüsten und Nadelwälder geprägt.

Vor allem aber werden Sie einer wahren Fülle an kulturell bedeutenden Stätten begegnen, die in die großartigen Panoramen des Hindukusch eingebettet sind. Afghanistan ist überraschend facettenreich und gibt dem interessierten Reisenden einen wunderschönen Einblick in die Vielfältigkeit der vorislamischen- und islamischen Kultur.



Tourverlauf


1.Tag: Anreise nach Kabul (Frankfurt Istanbul Kabul) 

Abends Flug nach Istanbul zum Umsteigen und von dort weiter nach Kabul.

2. Tag:  Kabul

Ankunft am Morgen. Treffen mit Ihrem Reiseleiter am Flughafen. Transfer zum privaten Gästehaus. Hier haben Sie die Gelegenheit sich frisch zu machen. Nach dem Sicherheitsbriefing Fahrt in die Stadt und Besuch des Nationalmuseums.
Abendessen in einem Restaurant in Kabul. Übernachtung im privaten Gästehaus.

M/A

3. Tag: Kabul  

An diesen Tag erkunden Sie weitere Teile Kabuls und lernen die Wahrzeichen der Stadt kennen. Sie besichtigen die berühmte Shamshira-Moschee und das private Sultanmuseum sowie den Darul Aman Palast.
Nachmittags werden Sie den herrschaftlichen Babur Garten besuchen, einer der ältesten erhaltenen Gärten der Mogulzeit. Er wurde von Zahir ad-Din Muhammad Babur (1483 – 1530), dem Begründer der Mogulndynastie, angelegt, dessen Grabmahl ebenfalls besichtigt werden kann. Danach besuchen Sie zu Fuss die schmalen Gassen der Altstadt, den Hühnermarkt, den Vogelbasar sowie einen Tiermarkt.
Darüber hinaus besichtigen Sie die Überreste des Fort Bala Hassar, dem Sitz der Könige von Kabul.
Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung im privaten Gästehaus.

F/A

4. Tag: Kabul Herat

Am Morgen fliegen Sie von Kabul nach Herat (Dauer: ca. 1:15 Std.), die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie zählt zugleich zu den ältesten Städten Zentralasiens. Transfer zum Hotel. Nachmittags unternehmen Sie einen Stadtrundgang. Außerdem kommen Sie in den Genuss einer Tonga Fahrt ( eine traditionelle Pferdekutsche). Unterwegs können Sie gemütlich das alltägliche Leben der Einheimischen bestaunen. Sie setzen ihren Weg weiter fort und gelangen zu dem imposanten Musalla-Komplex, einst eine Moschee.
Weiterhin besichtigen Sie die Puli Malaan Brücke. Am Gowhar Shad Grabmahl haben Sie die einmalige Gelegenheit im warmen Licht der untergehenden Sonne Fotos zu machen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

F/A

5. Tag: Herat

Sie beginnen Ihre Sightseeing-Tour mit der Besichtigung der imposanten Freitagsmoschee. Die Freitagsmoschee in Herat ist über 800 Jahre alt. Sie ist eines der schönsten islamischen Bauwerke in Afghanistan und zugleich eines der größten in Zentralasien. Im Zuge der Machtwechsel wurde das Erscheinungsbild an die jeweilige Dynastie angepasst.
Ursprünglich wurde sie von dem Ghuriden Sultan Ghiyasuddin angelegt. So zierten zunächst typischen Ghuriden Ziegel und Stuckdekorationen das Bild der Moschee. Später folgten die hellen Mosaike der Timuriden-Herrscher. Die aufwendigen Mosaike, die jetzt das Bauwerk schmücken, sind das Produkt der moscheeeigenen Werkstatt und einem seit den 1940er Jahren laufenden Restaurierungsprojekts, das die timuridische Mosaiken mit eigenen Designs, Farben und Kaligraphien verband. Besichtigung dieser Werkstatt.

Anschließend besichtigen Sie die Zitadelle von Herat. Man geht davon aus, das die Zitadelle (das älteste Gebäude der Stadt), auf den Fundamenten einer Festung steht, die bereits von Alexander dem Großen ungefähr um 330 v. Chr. erbaut wurde.

Danach besichtigen Sie noch den Schrein Gazar Ghah. Am Nachmittag haben Sie noch die Gelegenheit ein paar Souvenirs einkaufen zu gehen, wie zum Beispiel das berühmte blaue afghanische Glas. Übernachtung im Hotel

F/A

6. Tag: Herat Kabul

Nach dem Frühstück (je nach Abflugzeit) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Kabul. Nach Ihrer Ankunft Transfer zum privaten Gästehaus.
Am Nachmittag erleben Sie geschäftiges Leben auf der “Chicken Street” in Kabul. Hier gebt es spannende Einkaufsmöglichkeiten.
Der Besuch des christlichen Friedhofs wird (nach Möglichkeit) heute staffinden. Die Tagesplanung hängt dabei ganz von den Flugzeiten ab.  Übernachtung im privaten Gästehaus.

F/A

7. Tag: Kabul und Umgebung

Heute machen Sie einen Tagesausflug in das wunderschöne Pandschschir-Tal, das zahlreichen Kämpfern während der sowjetischen Besetzung als Versteck diente. Außerdem war das Tal berühmt für seine Smaragdvorkommen und zahlreichen Minen.
Sie verlassen das Tal Richtung Norden. Eingeplant sind dabei verschiedene kurze Stopps, um Ihnen Interessante Punkte abseits der Straße zu zeigen. Sie machen unterwegs Halt für einen Besuch in einem „Chaikhana”, einem traditionellen Teehaus.
In dem kleinen Dorf Rokha besichtigen Sie das Grab von Ahmed Shah Masoud, einem afghanischen Helden, der als Truppenführer immer wieder die sowjetische Armee ausgetrickst hat.
Am Nachmittag kehren Sie nach Kabul zurück. In Kabul besichtigen Sie noch den Christen- Friedhof bzw. „Western cemetery”, den einzigen christlichen Friedhof mit ca. 150 Gräbern. Übernachtung im privaten Gästehaus.

F/A

8. Tag: KabulBamiyan

Nach dem Frühstück Flug nach Bamyian im afghanischen Hochland (2.500 Meter über NN). Dort unternehmen Sie einen Tagesausflug in das Bamyian Tal. Dort wurden die beiden größten bisher gefundenen Buddha-Statuen entdeckt. Die Statuen wurden im 6. Jahrhundert aus dem roten Sandstein herausgemeißelt und hatten eine Größe von 53 m bzw. 35 m, bis sie von den Taliban zerstört wurden. Rund um die Statuen wurde ein wahres Labyrinth an Höhlen, Gängen und Galerien entdeckt. Besichtigungen auf dem Gelände und Zeit um die Stadt zu erkunden, über den Markt zu schlendern und Einheimische zu treffen.

Am Nachmittag Besuch des Darya Ajdhahar, das sogenannte Tal des Drachens. Hier gibt es eine massive Felsformation, die der Legende nach die Überreste eines Drachens sind, der von Hazrat Ali, Cousin und Schwiegersohn des Propheten Mohammed, getötet worden sei.  
Übernachtung im Hotel Noorband Qala.

F/A

9. Tag: Die Seen von Band-e Amir und Umgebung

Nach ca. 2 Stunden fahrt Richtung Westen erreichen Sie die Band-e Amir Seenkette mit ihrem beeindruckenden, blauen Wasser. Band-e Amir besteht aus insgesamt sechs Seen, die durch natürlich entstandene Travertindämme aufgestaut sind. Seit 2009 sind sie als erster Nationalpark Afghanistans geschützt. Die Travertindämme entstanden dort, wo das Wasser in Schluchten über eine Geländestufe fiel oder anderweitig verwirbelt wurde und sich so die Druck- und Temperaturverhältnisse des Flusses änderten. Mineralien verleihen ihm seine satte Farbe.
Für aktive Reisende bietet sich die Gelegenheit für eine Wanderung um die Klippen. Genießen Sie den Tag in dieser absolut atemberaubenen Landschaft, die in jedem anderen Land von Touristen überfüllt sein würde. Im Anschluss kehren Sie nach Bamyian zurück. Übernachtung im Hotel

F/A

10. Tag: Bamiyan

An Ihrem letzten Tag in Bamiyan steht noch eine weitere Besichtigung auf dem Tagesplan: Die Shahre Gholgola Ruinen. Im Jahr 1221 verwüstete Dschingis Khan die Stadt völlig und tötete deren Bewohner. Vom 6. bis ins 10. Jahrhundert befand sich an der Stelle der heutigen zerstörten Festung die Hauptsiedlung der damaligen politisch, militärisch und wirtschaftlich bedeutenden Stadt Bamiyan. Seit 2003 hat die UNESCO die ganze Kulturlandschaft des Tals zum Weltkulturerbe erklärt. Die Siedlung bietet einen großartigen Blick auf die umliegende Landschaft.
Rückkehr zu Ihrem Hotel und Übernachtung.

F/A

11. Tag: Bamiyan Kabul Masar-e Sharif

Je nach Flugzeiten, morgens Flug von Bamiyan nach Kabul und Weiterflug in den Norden nach Masar-e Sharif. Entsprechend der Ankunftszeit in Masar-e Sharif besichtigen Sie das Ali-Mausoleum. Das Mausoleum aus dem 15. Jahrhundert, auch Blaue Moschee oder Rauza genannt, gilt in der afghanischen Bevölkerung als Grabstätte Ali ibn Abi Talibs, des Schwiegersohns Mohammeds.
Übernachtung im Hotel .

F/A

12. Tag: Tagesausflug nach Samangan & Tashkurgan

Ungefähr 2 Autostunden südlich von Masar-e Sharif liegt der buddhistische Stupa von Takht-e Rostam in der Region Samangan. Ähnlich wie bei den Kirchen in Lalibela in Äthiopien, sitzt dieser ausgemeißelte Fels hoch über dem Tal und ist eine der wichtigsten Hinterlassenschaften der Vor- Islamischen Ära des Landes.
Nach einem Picknick fahren Sie in die Stadt Tashkurgan, die im Randgebiet am Fuß des Hindukush, nördlich einer großen Schlucht liegt.
Am Nachmittag Rückkehr nach Masar-e Sharif. Übernachtung im Hotel.

F/A

13. Tag: Masar-e Sharif – Balch

Am frühen Morgen starten Sie zu einem Tagesausflug. Zunächst führt dieser Sie nach Balch, einst eine bedeutende antike Stadt und Wallfahrtsstätte, die rund 20 Kilometer entfernt von Masar-e-Scharif an der legendären Seidenstraße liegt. Die riesigen roten Erdwälle der Ruinen beeindrucken auch heute noch die Besucher. In Balch besichtigen Sie den mächtigen Abu Nasr Schrein und besuchen die afghanische Organisation PARSA. Diese betreibt Entwicklungshilfe, unterstützt und berät zu Gesundheits- und sozialen Fragen.
Außerdem besichtigen Sie das Grab von Rabia Balkhi. Sie war eine persische Samanidenfürstentochter und Dichterin der persischen Literatur des 10. Jahrhunderts. Noch heute ranken sich viele Legenden um ihre Person. Anschließend führt Sie Ihr Weg zu den Ruinen der Haji Piardeh Moschee aus dem 9. Jahrhundert.
In Aqcha können Sie über den quirligen Basar schlendern. Am späten Nachmittag kehren Sie nach Masar-e-Sharif zurück und besuchen die Ali Moschee und die Kultstätte. Die Moschee stammt aus dem 12. Jahrhundert wurde aber während der mongolischen Invasion stark zerstört und später wieder liebevoll rekonstruiert. Übernachtung im Hotel.

F/A

14. Tag: Rückreise nach Deutschland (Masar-e Sharif – Istanbul – Frankfurt)

Früh morgens Transfer zum Flughafen von Masar-e-Sharif auf.
Umsteigen in Istanbul. Nachmittags Ankunft in Frankfurt.

F


Legende:

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen / P = Picknick


Leistungen inklusive

  • Flug mit Turkish Airlines Frankfurt-Istanbul-Kabul-Mazar-e Sharif-Istanbul-Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren (Stand 7. Okt  2020, Preiserhöhungen seitens der Fluggessellschaft vorbehalten) Andere Abflughäfen auf Anfrage
  • 14 – tägige Rundreise mit 12 Übernachtungen und (direkter Zimmerbezug an Tag 2 )
  • 5 Inlandsflüge mit Safi Airlines oder ähnlich lt. Programm
  • Übernachtungen im privaten Gästehaus in Kabul und guten Hotels im DZ mit Bad in allen anderen Städten 
  • tägliches Frühstück ab Tag 3 und Picknick und Abendessen lt. Programm
  • Überlandtransporte und Transfers im Minibus (Hyundai H1)
  • deutschsprachige Reiseleitung durch den vorderasisatischen Archäologen Dr. David Maier
    (ab Istanbul bis Masar-e-Sharif) sowie lokale, englischsprachige, Reisebegleitung und privater Sicherheitsdienst
  • alle Eintrittspreise und Gebühren lt. Programm
  • Länder- und Reiseinformationen Afghanistan
  • Sicherungsschein der R+V Versicherung


Leistungen exklusive

  • Kosten für Visa (ca. 145,- EUR pro Person)
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen


Hinweise

  • Es gelten die Reisebedingungen und AGB von Orientaltours.
  • Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes (AA) für Afghanistan (Stand: 12/2020).
    Bitte informieren Sie sich hierzu nach dem aktuellen Stand auf der Homepage des AA:
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/afghanistan-node/afghanistansicherheit/204692
  • Bitte beachten Sie, dass der Reiseantritt auf eigene Verantwortung erfolgt und Orientaltours als
    Reiseveranstalter im Falle eines Schadens jeglicher Art keine Haftung übernimmt.
  • Nach unserer Reise in 2015 wird auch auch dieses Programm von einer erfahrenen Partner-Agentur im Land organisiert.
    Der Programminhalt kann vor Ort aufgrund der aktuellen Sicherheitslage kurzfristig geändert bzw. umgeplant werden.
    Programmänderungen bleiben daher vorbehalten.

Termine 2021

04.09.2021 - 17.09.2021
OT-AFG-001-21
25.09.2021 - 08.10.2021
OT-AFG-002-22

Preise pro Person

im Doppelzimmer:
5.485,- EUR
Einzelzimmerzuschlag:
515,- EUR

Teilnehmerzahl

Mindestteilnehmerzahl:
7 Personen
Maximale Teilnehmerzahl:
10 Personen

Kontakt

Kontakt zu Orientaltours: Schreiben Sie uns jetzt über unser Online-Formular und wir werden Sie gerne individuell und persönlich beraten – oder hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück.

Unsere Bürozeiten:

Von Mo. bis Fr. sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr gerne persönlich für Sie da.

Vor- und Nachname*

E-Mail-Adresse*

Titel der angefragten Reise

Datum der angefragten Reise

Nachricht*





* Pflichtfelder