Usbekistan

Usbekistan – eine facettenreiche Erfahrung entlang der legendären Seidenstraße!

Entdecken Sie Usbekistan auf einer Reise mit Orientaltours! Usbekistan, der orientalisch märchenhaft anmutende Binnenstaat in Zentralasien, beherbergt zahlreiche antike Schätze, die zu recht zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Zum Welterbe in Usbekistan gehören (Stand: 2016) fünf Stätten: Z.B. Ichan Qalʼа, die ummauerte Altstadt der Oasenstadt Xiva, der historische Teil von Samarkand und das historische Zentrum von Shahrisabzand. In diesem faszinierenden Land verschmelzen heute Geschichte, Moderne, Religion und Tradition.

Das islamisch geprägte Usbekistan ist im Westen und Norden von Kasachstan, dem Westlichen Aralsee und dem Sarykamyschsee umgeben, grenzt im Südosten an Tadschikistan und Afghanistan, südlich an Turkmenistan und östlich an Kirgisistan.

Früher Teil der Sowjetunion ist Usbekistan seit 1991 eine unabhängige Republik und heute eines der schönsten Reiseziele Zentralasiens.     

Ein besonderes Highlight für Entdecker ist Usbekistans Hauptstadt Taschkent (auch Toschkand oder Toshkent), die nördlich der Seidenstraße liegt. Sie fand erstmals Erwähnung im 3. Jahrhundert v. Chr. in chinesischen Quellen. Das anno 1220 vom  legendären Dschingis Khan eroberte Taschkent erfuhr im 14. Jahrhundert einen Bedeutungs-Aufschwung, nachdem Amir Timur (oder Timur Lenk) die Stadt eroberte.Die mehr als zwei Millionen Einwohner zählende Stadt liegt an der Grenze zu Kasachstan und ist damals wie heute ein wichtiges Handelszentrum und Verkehrsknotenpunkt.

Das Taschkent von heute nicht nur Regierungssitz und Universitätsstadt, sondern auch eine grüne und wasserreiche Stadt, mit vielen Parks und Springbrunnen. Im Zentrum der Stadt sind Bauwerke altusbekischer Architektur erhalten geblieben, so beispielsweise die Kukeldasch- und die Barak-Chan-Medresse aus dem 16. Jahrhundert. Diese faszinierende Mischung aus Geschichte und Moderne macht den Reiz der Metropole aus, der Usbekistan-Besucher immer wieder begeistert.

„Assalamu alaikum!“ – Genießen Sie die Kultur und Gastfreundschaft der Seidenstraße bei einer unserer Orientaltours Rundreisen durch Usbekistan!

Übrigens: Eine aktuelle Reise-Doku des WDR gibt einen guten Überblick der Top 5 Highlights Usbekistans. Link: WDR Reportage Usbekistan

NEU: Visapflicht für Bundesbürger entfällt!

Im Zuge der Öffnung Usbekistans für den Tourismus wurden vor kurzem umfangreiche Reiseerleichterungen beschlossen. Für Bürger der Bundesrepublik Deutschland entfällt daher ab dem 15. Januar 2019 die Visapflicht für touristische Reisen. Ab diesem Zeitpunkt können Reisende sich visafrei für 30 Tage in Usbekistan aufhalten.

Kultur

Im ausgehenden 2. Jh. war Seide eine kostbare Handelsware, die über die sogenannte Seidenstraße – eigentlich ein System verschiedener Handelsstraßen –  transportiert wurde. So geschah es, dass 2 „Welten“ wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten, der Osten und der Westen, miteinander in Kontakt kamen. Im Zentrum der Seidenstraße, dem heutigen Usbekistan, trafen die verschiedensten Kulturen aufeinander. Es entstand eine Symbiose, die das geistige und das kulturelle Leben der Menschen in Usbekistan prägte.

Im Unterschied zu den nomadisch geprägten Gebieten in Kasachstan, Kirgisien und Turkmenistan war die Region des heutigen Usbekistan schon seit dem frühen Mittelalter ein Kerngebiet islamischer Kultur. Wesentlich dafür war die hochentwickelte, persisch geprägte Stadtkultur.

Insbesondere die alten Zentren in der heutigen Landesmitte, Buchara und Samarkand, haben kulturell eine außergewöhnliche Geschichte. Sie brachten viele bedeutende Philosophen, Wissenschaftler und Theologen hervor. Die Sprache und Kultur Persiens wird noch heute von vielen Menschen im Umkreis dieser Städte gepflegt, während sich die Staatssprache Usbekisch aus osttürkischen Idiomen entwickelte.
Der als Begründer der usbekischen Sprache und Literatur geltende Dichter Mir Ali Sher Nava’i stammte aus Herat und hat auf Tschaghataisch und Persisch gedichtet (15. Jhr.). Zu den ältesten und wichtigsten kulturellen Überlieferungen des Landes gehört das traditionelle indoiranische Neujahrsfest Navro‘z, das im Frühling feierlich begangen wird. Navro‘z ist ein gesetzlicher Feiertag.

Die Bewohner Usbekistans sind überaus gastfreundlich, liebenswert und sehr hilfsbereit. Freuen Sie sich auf die Begegnung mit den Einheimischen, wenn Sie durch Usbekistan Reisen!

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.liportal.de/usbekistan/.

Buchtipp

Eine gute Informationsquelle zur Reisevorbereitung ist das DuMont Reise-Handbuch Usbekistan von Isa Ducke und Natascha Thoma, dass in 2. Auflage erschienen ist.

Ein weiterer, sehr empfehlenswerter, Reiseführer kommt aus dem renommierten Trescher-Verlag (12. Auflage 2019, 488 Seiten): Reiseführer Usbekistan.
Hinweis: Eine umfassend aktualisierte Neuauflage erscheint im Frühjahr 2019!


Fototipp

Usbekistan in 1001 Fotos. Der Reise Blog von Profi-Fotografin Jeanette Dobrindt aus Berlin zeigt die vielen Facetten des Landes und seiner Menschen: Usbekistan Fotos

Darüber hinaus sind weitere, hervorragende Fotos und ein detaillierter Reisebericht von  im Reiseblog Travelita zu finden. Link:
Usbekistan Highlights zwischen Tashkent und Nukus


Videotipp

Usbekistan Doku von arte (Laufzeit: 43 min.): Auf der Seidenstraße unterwegs

Essen und Trinken

Essen

Wer die rustikale Küche bevorzugt, kommt bei Usbekistan Reisen auf seine Kosten. Hauptsächlich bestehen die Mahlzeiten aus Fleischgerichten. Das Nationalgericht in Usbekistan ist “Plov. Hierbei handelt es sich um einen Reiseintopf, der immer anders zubereitet wird, aber stets sehr lecker schmeckt. Ähnlichkeiten mit der Paella Spaniens, dem türkischen Pilaw und dem indischen Biryani liegen auf der Hand.

Trinken

Zu den Mahlzeiten wird in Usbekistan vorrangig Wasser angeboten. Sie können jedoch ebenso (grünen) Tee genießen oder Fruchtsäfte und Soft Drinks ganz nach Ihrem Geschmack. Alkohol gibt es in den Restaurants in Usbekistan ebenfalls, ein Wodka zum oder nach dem Essen ist durchaus üblich. Übrigens: Die freundliche Bedienung im Restaurant freut sich stets über ein kleines Trinkgeld!

reise usbekistan

Das typische Fladenbrot der Region.

Klima

Abgesehenen davon, das Chiwa (Xiva oder Khiva) und Buchara (Buxoro) reizvolle Oasen sind und sich die Städte Samarkand und Taschkent, wie auch das Ferghanatal, in fruchtbaren Gebieten befinden, wird der Binnenstaat im mittleren Zentralasien weitestgehend von der Wüste eingenommen. Somit herrscht in Usbekistan vorwiegend Wüsten- bzw. kontinentales Klima.

Obwohl die Temperaturen im Sommer auf bis zu 40 °C ansteigen, ist die relativ trockene Hitze dennoch gut verträglich. Usbekistan zeichnet sich andererseits durch ziemlich kurze, aber dafür strenge Winter aus, in denen wenig Schnee fällt. Niederschläge sind hauptsächlich von November bis Februar zu erwarten. Das Klima bietet somit gute Bedingungen für Usbekistan Reisen zu jeder Jahreszeit.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Usbekistan ist davon abhängig, was Sie bei ihrer Reise unternehmen wollen. Wer z.B. eine Städtereise in die alten Handelszentren Samarkand, Buchara oder Taschkent plant, dem sind aufgrund des milden, trockenen Wetters die Monate Mai und Juni sowie September bis November zu empfehlen. Von Juli und August ist wegen der Hitze, von den Wintermonaten wegen der strengen Kälte abzuraten.

Soll die Reise jedoch zu einer Wanderung oder Klettertour in die Berge Usbekistans führen, so herrscht das beste Wetter dafür in den trockenen und wärmeren Monaten Juli und August. Während des restlichen Jahres ist das Wetter hier aber oft unberechenbar.

Einreisebestimmungen

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja


Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit

Reisedokumente müssen zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens drei Monate über Ablauf des usbekischen Visums hinaus gültig sein. Bei Kurzzeitaufenthalten ohne Visum muss das Reisedokument zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein.

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen seit 15. Januar 2019 kein Visum mehr. Nach Informationen der usbekischen Botschaft in Berlin gilt dies unabhängig vom Reisezweck. Für einen längeren Aufenthalt muss bei der zuständigen usbekischen Auslandsvertretung ein Visum beantragt werden.

Eine Visumerteilung am Flughafen Taschkent ist bei der Einreise nur im Ausnahmefall bei denjenigen Reisenden möglich, die ihren Wohnsitz in einem Land haben, in dem Usbekistan keine Auslandsvertretung unterhält.

Es wird dringend empfohlen, den visierten Pass hinsichtlich der korrekten Visakategorie und der Zahl der möglichen Einreisen zu überprüfen, da es nicht möglich ist, das Visum nachträglich in Usbekistan zu ändern. Bereits minimale Überschreitungen gültiger Visa ohne rechtzeitige Verlängerung in Form eines Ausreisevisums können zur Einbehaltung des Reisepasses unter erheblichen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und zur Ausweisung führen. Im Regelfall wird eine hohe Geldstrafe verhängt und es muss mit einem Verbot der erneuten Einreise gerechnet werden.

Registrierung

Innerhalb von 72 Stunden (usbekische Feiertage und Wochenenden nicht mitgerechnet) müssen sich Ausländer beim UVViOG (Verwaltung für Ein-/Ausreise und Staatsbürgerschaft, ehemals OViR) des jeweiligen Stadtbezirks anmelden. Bei einem Hotelaufenthalt übernimmt das Hotel die Registrierung. Bei Einreise mit einem Touristenvisum kann eine Registrierung nur über Hotels erfolgen. Anderenfalls, z.B. bei Besuchen von Familienangehörigen oder Bekannten, gilt sowohl für Visumbeantragung als auch Registrierung ein anderes Verfahren, das seitens der Gastgeber bei den zuständigen usbekischen Behörden erfragt werden sollte. Der Registrierungsbeleg ist Voraussetzung für die Buchung von Flügen und Fahrkarten für Reisen im Landesinneren und muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Verstöße gegen die Registrierungsvorschriften können erfahrungsgemäß zu einer Verzögerung der Weiterreise sowie zu Einreiseverboten und hohen Geldstrafen führen.

Weitere Auskünfte finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes und der Homepage der Landesvertretung. Link Auswärtiges Amt: Reisehinweise Usbekistan

Gesundheit

Es ist empfehlenswert vor Reisen nach Usbekistan, alle Impfungen zu überprüfen bzw. den entsprechenden Impfschutz aufzufrischen, die im aktuellen Impfkalender aufgeführt sind, der vom Robert-Koch-Institut bereitgestellt wird. Planen Sie einen Langzeitaufenthalt in Zentralasien, sollten Sie sich zur Sicherheit gegen Typhus, Hepatitis A, Hepatitis B impfen lassen als auch gegen Tollwut.
Die medizinische Versorgung in Usbekistan entspricht nicht dem westeuropäischen Standard. Bitte nehmen Sie persönlich benötigte Medikamente in ausreichender Menge mit. Die Reiseapotheke sollte u. a. Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden enthalten.

Impfempfehlungen finden Sie auch hier: www.tropeninstitut.de

Wussten sie schon…?

… dass die antike Stadt Termes (Termez oder Termiz) im Süden Usbekistans für Buddhisten ein Ort der Verehrung ist? In der historischen Siedlung am linken Ufer des Flusses Amudarja können Ruinen besichtigt werden, die von der einstmals buddhistischen Kultur in jener Region zeugen. Termes ist zudem eine der ältesten Städte in Zentralasien, die mit Klöstern aus den Anfängen des 2. Jahrhunderts n. Chr. und mit zahlreichen Tempeln beeindruckt. Hier lassen sich bei Usbekistan Reisen tolle Eindrücke sammeln.

Unsere Usbekistan Reisen:

Selbstfahrertour auf der Seidenstraße durch Usbekistan

13-tägige Orientaltours Abenteuer-Reise im Geländewagen – auf den Spuren von 1001 Nacht. Sie kennen diese klangvollen Namen: Samarkand, Buchara und Chiva. Sehnsuchtsorte magischer Momente im Morgenland, mit orientalischen Palästen, prachtvollen Moscheen und Medresen, deren türkisfarbene Kacheln vor einem immer blauen Himmel im Sonnenlicht erstrahlen. Wie einst die Karawanen auf dem Kamel sind Sie heute vergleichsweise […]

13-tägige Reise ab 1.890 €Zur Reise

Mit dem Zug entlang der Seidenstraße durch Usbekistan

12-tägige Orientaltours Usbekistan Zug Reise im Regelzug Usbekistan öffnet sich der Welt. Der Schienenausbau und die Modernisierung der Bahnen sind aktuell zur Chefsache des usbekischen Präsidenten geworden. Ihre Orientaltours Sonderreise im Regelzug startet in der Hauptstadt Taschkent und Sie reisen mit verschiedenen Zügen entlang der berühmten Städte Samarkand und Buchara bis nach Chiva. Von dort […]

12-tägige Reise ab 1.390 €Zur Reise

Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan – Ins Innere Zentralasiens

Zentralasien – Reise zum Schnittpunkt der Weltkulturen 22-tägige Orientaltours Sonderreise mit der Reisebuch-Autorin und Zentralasien-Expertin Dagmar Schreiber vom 24. Mai bis 14. Juni 2020. Vor beinahe 2.350 Jahren führte Alexander der Große sein Heer bis nach Zentralasien. In der Folge dieses Feldzugs entwickelte sich in der Region eine ganz neue, die graeco-baktrische Kultur, die sowohl […]

22-tägige Rundreise ab 4.595 €Zur Reise

Usbekistan und Tadschikistan: Reise zum Schnittpunkt der Weltkulturen

Usbekistan-044-1024px

11-tägige Reise mit Orientaltours durch Usbekistan und Tadschikistan Vor beinahe 2.350 Jahren führte Alexander der Große sein Heer ins Innere Zentralasiens. In der Folge dieses Feldzugs entwickelte sich in der Region eine ganze neue, die graeco-baktrische Kultur, die sowohl Elemente des Hellenismus als auch der asiatischen Kulturen miteinander verschmolz. Durch den Handel auf der Seidenstraße […]

11 – tägige Reise ab 1.640 €Zur Reise

Wie einst die Karawanen – Reisen unterwegs auf der Seidenstraße in Usbekistan

 15-tägige individuelle Orientaltours Reise durch Usbekistan! Tauchen Sie ein in die Welt der legendären Seidenstraße: Samarkand, Buchara und Chiva, die alten Handelsmetropolen, gilt es zu entdecken. Auf dem Rücken eines Wüstenschiffes, eines Kamels, reiten Sie zum Aydarko’l-See – wie einst die Karawanen und Marco Polo. Sie übernachten bei einer Familie und in einer Jurte, wandern […]

15-tägige Kulturreise ab 1.825 €Zur Reise

Usbekistan – Das Herz der Seidenstraße

12-tägige Reise in das Reich der Sheherazadeh Viele Jahrhunderte lang verband die „Große Seidenstraße“ die Handelszentren von Orient und Okzident. Die endlosen Karawanen zogen mit ihren Gütern über 12.000 km von Venedig bis nach China. Usbekistan war dank seiner Lage das Herz dieser Seidenstraße und es entstanden entlang der Handelsroute bedeutende Städte wie Samarkand, Buchara […]

12-tägige PrivatreiseZur Reise

Usbekistan – Höhepunkte der Seidenstrasse

8-tägige Orientaltours Usbekistan Kleingruppen Rundreise – Garantiert ab 2 Personen Der florierende Handel entlang der Seidenstraße brachte so einige märchenhafte Städte hervor. Einige dieser Perlen liegen im heutigen Usbekistan. Samarkand, das heute zu den UNESCO-Welterbestätten zählt, ist wahrlich eine davon. Auch „Rom des Ostens“ genannt, war Samarkand ein Schnittpunkt der Weltkulturen und erblühte im 14. […]

8-tägige Reise ab 958 €Zur Reise

Usbekistan – Märchenhafte Seidenstraße

15-tägige Privatreise mit Orientaltours ab 2 Personen Eine außergewöhnliche Kulturreise mit Wanderungen, die Sie zu den kulturellen Höhepunkten entlang der legendären Seidenstraße, des ältesten Karawanenwegs der Welt, führt. Die drei bedeutsamen Städte Samarkand, Buchara und Chiva beeindrucken auch heute noch mit einer unvergleichlichen Architektur und viel orientalischem Ambiente. Intensive Begegnungen mit Einheimischen unterwegs und auf […]

15-tägige Privat-Tour ab 2.995 €Zur Reise

Usbekistan – Genußvoll und aktiv erleben

17-tägige Aktiv Rundreise mit Orientaltours Genussvoll und aktiv auf der Seidenstraße unterwegs: Eine außergewöhnliche Orientaltours Reise, die Sie zu den kulturellen Höhepunkten entlang der legendären Seidenstraße, des ältesten Karawanenwegs der Welt, führt. Die drei bedeutsamen Städte Samarkand, Buchara und Chiva beeindrucken auch heute noch mit einer unvergleichlichen Architektur und viel orientalischem Ambiente. Intensive Begegnungen mit Einheimischen […]

17-tägige Kultur/Aktiv-Rundreise ab 2.650 €Zur Reise